Happy End für zwei von Rachel Winters

Eine wunderbare Komödie voller Humor und Liebe, perfekt zum Abschalten.

Zitat

Hinfallen kann jeder. Zeig ihnen, dass du auch wieder aufstehen kannst

Seite 331

Inhalt:

Evie Summers ist Assistentin in einer Filmagentur und muss sich mit einem ebenso attraktiven, wie störrischen Drehbuchautor herumschlagen, der sein längst fälliges Werk nicht abgeben will. Irgendwie muss sie ihn zum Schreiben kriegen und schließlich einigen die Zwei sich auf einen Deal: Drehbuch gegen den Beweis wahrer Liebe durch Magische Momente.

Kurzerhand versucht Evie durch Szenen aus Liebesfilmen einen Mann zu finden und so ihren Job zu retten. Doch das Ganze wird immer verrückter und irgendwann weiß Evie nicht mehr, wo ihr das Herz steht …

Meinung:

Danke an Lovelybooks und den Heyne Verlag für die tolle Leserunde.

Evie Summers ist eine ganz normale junge Frau, die ihren Job liebt, aber auch um Anerkennung kämpft. Ihr Traum ist es, die Assistentin hinter sich zu lassen und Agentin zu werden. Und genau das stellt ihr Chef Monty ihr in Aussicht, wenn sie nur Ezra, den angesagtesten Drehbuchautoren, endlich dazu bringt, die Liebesgeschichte zu schreiben, die er vertraglich bereits zugesagt hat. Evie ist nicht gerade Ezras größter Fan, er behandelt sie herablassend, doch sie will unbedingt Agentin werden. Also handelt sie einen Pakt heraus: Ezra macht sich an die Arbeit, wenn sie Magische Momente erlebt und ihm dadurch beweist, dass es die Liebe gibt. So schüttet sie zum Beispiel in einem Cafe „zufällig“ ihren Saft über jemanden, um ins Gespräch zu kommen oder sucht nach jemandem für einen Roadtripp. Blöd nur, dass man sich irgendwann in keinem Cafe mehr blicken lassen kann; und auch sonst werden die Magischen Momente eher zu Chaosmomenten. Doch Evie lässt sich nicht entmutigen und ringt Ezra Seite um Seite des Drehbuchs ab, im Tausch für die Berichte über ihre Erfahrungen. Also scheint sie ihrem Ziel ja nahe zu sein. Oder?

Romantische Komödien geben den Menschen Hoffnung. Sie sind wichtig, haben Herz und helfen Menschen.

Seite 57

Ich mochte Evie als Charakter richtig gerne. Sie ist tollpatisch und lustig, hat Herz und setzt sich im richtigen Moment für sich selber ein, anstatt sich blenden zu lassen. Ich habe diese Geschichte sehr gerne mit ihr erlebt. Auch die anderen Charaktere waren gut durchdacht, vertraten die Bösen, die Guten, die Süßen, die Schusseligen und die Seltsamen in guten Mengen und haben dem Buch viel Farbe und Witz verliehen.

Am liebsten mochte ich die Chats zwischen Evie und Ezra oder den Gruppenchat mit ihren Freunden. Der Schreibstil war wirklich gut, ich konnte mir alles bildlich vorstellen. Es war nicht lang, nicht zäh und ich wollte immer weiterlesen. Hier und da war es mir ein wenig zu überzogen, aber das ist Geschmacksache. Die Geschichte kann auf jeden Fall mit den romantischen Komödien wie „Liebe braucht keine Ferien“ & Co mithalten und hat mich wirklich gut unterhalten.

Ja, wie aus einem Traum, in dem der schöne Prinz einem Mädchen erzählt, er habe sich in sie verliebt, und sie dann in einen völlig anderen Menschen verwandelt.

Seite 323

Fazit: Ich mochte die Geschichte richtig gerne und wenn man nur ein ganz klein wenig romantische Komödien magst, dann lest unbedingt dieses Buch! Es ist kurzweilig, lustig, mit einer wichtigen Botschaft und perfekt für ein paar schöne Lesestunden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here