Lesemonat April 2019 | Liz

Mein April steht ganz unter der Sub-Abbau Mission, denn ganz ehrlich, der ist mittlerweile so hoch, das ist wirklich nicht mehr schön! Und da liegen so gute und interessante Bücher. Im April und Mai erscheinen keine Bücher, die ich unbedingt haben muss (bis auf das neue von Julia K. Stein!) darum habe ich beschlossen, jetzt zwei Monate an meinem SuB zu arbeiten. Mal sehen, wie das so läuft =D

Der Magische Schlüssel Band I-III – Kate Forsyth

Die Welt der Hexen ist erschüttert, seit Mara die Unbekannte den Herrscher geheiratet und die Macht ergriffen hat. Zauberei ist verboten, der Hexenzirkel zerschlagen und alle die, die einst den Menschen Gutes taten sind jetzt auf der Flucht. So auch Meghan von den Tieren, eine der letzten Anführerinnen des Hexenzirkels. Doch sie lebt und an ihrer Seite stehen zwei Schwestern, die die alte Ordnung zurückbringen wollen …

Die Rihanonn Saga von Kate Forsyth habe ich als Teenager geliebt. Und schon seit Jahren liegen die ersten drei Bände ihrer Schlüssel-Reihe, die vor Rihannon spielt auf meinem SuB herum. Doch jetzt nicht mehr, ich habe sie endlich gelesen und fand sie unglaublich gut! Klassische High Fantasy mit weiblichen Hauptcharakteren, eine riesige neue Welt mit Magie und Fabelwesen und einer gut durchdachten geschichtlichen Storyline.  Ich bin dabei mir die weiteren Bände über Tauschticket und Co zu organisieren. Von Amazon killt mich leider der Versand :/

Mr. Widows Katzenverleih von Antonia Michaelis

Ich habe schon ein paar Kinderbücher der Autorin gelesen und fand sie sehr besonders, meine Rezis findet ihr hier und hier. „Mr. Widows Katzenverleih“ war jetzt mein erster Roman von ihr und ich bin nicht enttäuscht worden. Katzenliebhaber sollten auf jeden Fall mal einen Blick in die Geschichte werfen, denn die kleinen Flauschbälle haben hier sehr coole Stimmen bekommen. Erzählt wird aus der Sicht einer Frau, die offensichtlich etwas Schlimmes erlebt und auf der Flucht ist. Das Geheimnis baut sich immer weiter auf und endet schließlich in einem spektakulären Finale. Ich liebe den Schreibstill von Antonia Michaelis und bin immer wieder aufs Neue überrascht von ihren Ideen ♥

Eragon Band Vier – Das Erbe der Macht

Dieses Buch ist so ein Wälzer! Und zäh, sehr zäh stellenweise, das Lesen fiel mir wirklich nicht so leicht. Es ist der längste Band der Reihe und wie ich finde, auch etwas unnötig in die Länge gezogen, denn die Handlung ist eigentlich super cool und spannend. Aber es gab einfach zu viele Beschreibungen der Gegend, zu lange Schlachtzenen, sodass die Spannung ein wenig sehr verloren ging. Aber, ich habe den Band beendet und damit meine Challenge geschafft, die Eragon Reihe endlich fertig zu lesen!

Batman – Nightwalker von Marie Lu

Ich gestehe, das war kein SuB-Buch, ich hab es aus der Bücherei mitgenommen. Es ist einfach passiert =D Und es war gut (: Ich mag Marie Lu sehr, besonders für ihr Warcross Buch. Damit muss ich sagen, konnte Nightwalker nicht mithalten, aber es war eine solide Geschichte mit faszinierenden Charakteren, die gerne noch 100 Seiten länger hätte sein dürfen, um das Ganze noch etwas abzurunden.

Das Reich der Sieben Höfe

Kam meinem SuB ebenfalls in die Quere =D Ich habe Band II und III noch einmal rereaded, um dann mit „Frost und Mondlicht“ abzuschließen ♥ Ach ja … schon schön =D Ich muss sagen, dass mir jetzt beim wiederholten Lesen tatsächlich auch Dinge mal aufgefallen sind, die in letzter Zeit auf Insta&Co. kritisiert wurden. Ich liebe die Bücher aber trotzdem. Ich finde den Figurenaufbau unheimlich toll und jeder einzelne Charakter hat mich zum Grinsen, schmunzeln oder weinen gebracht und dass ist mir einfach unheimlich wichtig bei einem Buch (:

„Frost und Mondlicht“ muss ich sagen, hat mich ein bisschen enttäuscht. Es ist recht dünn, für diesen Preis und einige Kapitel waren ziemlich fade. Andere aber wiederrum sehr gut und der Gesamteindruck, die Abrundung des dritten Bandes, plus der Ausblick auf Weiteres ist wirklich gut gelungen. Ich hoffe, es gibt ganz bald mehr aus dieser Welt zu lesen, ich bin auf jeden Fall dabei! ♥

Redwood Love Band III

Noch ein BüchereiBuch =D Ich fand ja Band I und II nicht so wirklich gut, es war mir einfach zu viel Sex, Gedanken an Sex und Gerede über Sex … Aber Band III war wirklich gar nicht schlecht. Ich mochte ihn tatsächlich von alle bisherigen Bänden am liebsten und ich finde auch, dass die Autorin wirklich gut schreiben kann (: Ich hätte nur nichts dagegen, wenn es nicht ständig nur um das Eine gehen würde =P

Mehr als nur ein Traum

Mein neues Lieblingsbuch von Elisabeth Büchle! Lest es! Ganz im Ernst, lest es einfach, es ist so gut ♥ Es spielt in einer Zeit, in der die Südstaaten zwar offiziel keine Sklaven mehr halten, die Schwarzen aber unendlich schlimm behandelt werden. Das Buch ist absolut schonungslos, ernst und offen, aber es hetzt nicht und es ist auch nicht reißerisch. Es ist wirklich gut geschrieben und ich habe auf jeder Seite mitgefiebert. Felicitas tritt ein unerwartetes Erbe an und zieht in den Süden der amerikanischen Staaten, in ein wunderschönes, ein wenig abgelegenes Haus. Die Stadt in der Nähe ist sehr klein, jeder kennt jeden und das meist schon von Kindesbeinen an. Tess wird mit Neugier und Freundlichkeit  aufgenommen. Vorerst. Denn Tess begegnet den Schwarzen im angrenzenden Dorf mit Sympathie  und Respekt, etwas, dass die Einwohner der Stadt absolut nicht verstehen. Die Grenzen sind klar gesteckt, die Abneigung auf beiden Seiten große. Getrennte Schulen, Kirchen, Toiletten sogar Preisschilder. Doch für Tess sind vor Gott alle Menschen gleich und sie weigert sich irgendjemanden aufgrund seiner Hautfarbe anders zu behandeln. Hinzu kommt, dass sie als Frau mit jüdischen Wurzeln in Deutschland selber viel Leid ertragen musste. Tess versucht auf Beiden Seiten Gutes zu tun und gerät damit zwischen die Fronten.

Lest es! Wirklich! ♥

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here