Lesemonat Dezember 2018 | Kay

Der Lesemonat Dezember war bei mir wieder abwechslungsreich und war einmal mehr ziemlich schnell vorbei. Der Monat war wieder so schnell zu Ende – und das trotz Urlaub. Dennoch bin ich froh, eine neue Reihe entdeckt zu haben.

Lesemonat Dezember 2018 | Kay

Mortal Engines: Krieg der Städte von Philip Reeve

Mortal Engines: Krieg der Städte von Philip Reeve konnte mit einem gelungenen Aufbau und einer grandiosen Umsetzung der Idee rundum überzeugen. Aufgrund schwindender Ressourcen waren die Städte dazu gezwungen, sich nun fortbewegen zu müssen, damit sie überleben können. Sie jagen und bekämpfen sich gegenseitig, die stärkeren Städte fressen die Kleinen. Inmitten des brutalen Städtedarwinismus versucht Hester Shaw mit Hilfe von Tom, den Mörder ihrer Eltern zur Strecke zu bringen. Doch über allem lauert eine große Gefahr, die das Ende von Tausenden von Menschenleben bedeuten könnte, denn Größenwahn kennt keine Grenzen. Krieg der Städte ist der Auftakt zur Reihe.

Niemalswelt von Marisha Pessl

Die Idee hinter Niemalswelt hatte mich neugierig gemacht. Nach dem Tod von Bees Freund Jim ist die Clique auseinander gebrochen. Umso erstaunlicher erscheint Bee ein Jahr später die Einladung ihrer alten Freunde zu einer Party. Doch auf dem Rückweg von einem Konzert passiert ein Unfall. Auch wenn es erst erscheint, als ob nichts passiert ist, werden die Jugendlichen von der Wahrheit eingeholt. Der Unfall ist tatsächlich passiert und sie befinden sich jetzt auf der Schwelle zum Tod. Nur einer von ihnen wird überleben. Aber dieser muss einstimmig nach einem zeitlich exakt abgelaufenen Zyklus gewählt werden. Und so kommen sie nach und nach Geheimnissen auf die Spur, die besser im Verborgenen geblieben wären. Meine ausführliche Rezension gibt es dann zum Erscheinungsdatum des Buches.

Falling Kingdoms: Flammendes Erwachen von Morgan Rhodes

Die Vergleiche dieser Reihe mit Game of Thrones haben mein Interesse geweckt. Natürlich musste ich mir selbst eine Meinung bilden. Ich wurde tatsächlich nicht enttäuscht. Der Einstieg gelang leicht und schnell konnte ich Zusammenhänge herstellen. Mytica, einst geeint, ist in drei Königreiche aufgeteilt, die jeweils mit unterschiedlichen Ausgangslagen ihr Überleben sichern müssen. Als Prinzessin Cleiona auf der Suche nach dem rettenden Mittel für ihre Schwester durch die Lande reist, sorgt ein davor passierter Auslöser dafür, dass ihr Königreich von den zwei anderen Ländern angegriffen und erobert wird. Von nun an gilt es, das eigene Überleben zu sichern und nicht an Intrigen zu Grunde zu gehen. Ein spannender und sprachlich exzellenter Auftakt der Reihe, den ich sehr empfehlen kann.

Falling Kingdoms: Brennende Schwerter von Morgan Rhodes

Nachdem mich der Auftakt der Reihe begeistern konnte, griff ich sogleich zur Fortsetzung. Der Blutkönig herrscht nun mit eiserner Hand über ganz Mytica. Auch sein Sohn scheint ihm in nichts nachzustehen. Doch in wenigen Momenten lässt der Blutprinz hinter seine Maske blicken. Prinzession Cleiona ist verzweifelt, denn sie soll Magnus, den Sohn des Blutkönigs, heiraten. Aber plötzlich eröffnen sich ungeahnte Allianzen. Doch um nicht das Leben zu riskieren, muss man auf der Hut sein. Denn viel zu schnell schlägt der Tod zu.

Wie war euer Lesemonat Dezember? Habt ihr das Jahr zufriedenstellend beendet? Ich freue mich auf eure Kommentare.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here