Stadt der Verschwundenen von Dee Henderson

In Stadt der Verschwundenen ist eine verschwundene Familie für die junge Ermittlerin Evie Blackwell die Chance sich zu beweisen. Aber kann dieser Fall gelösst werden?

Zitat:

„Wir reden über Karen und über Grace. Damit schiebe ich alle diese Probleme von meinem Teller auf deinen und dann helfe ich Evie, sich in die Fälle einzuarbeiten. Es wird eine ganz normale Woche für uns sein.“

„Ich bitte dich nur, mir nicht eine Leiche zu hinterlassen, Ann, so wie beim letzten Mal, als du vorbeigeschaut hast.“

Seite 32

Inhalt:

Der Gouverneur ruft eine Task Force ins Leben, die sich ausschließlich mit ungelösten Vermisstenfällen befassen soll. Evie Blackwell, eine junge Ermittlerin will sich unbedingt dafür beweisen. Hilfe erhält sie von der FBI Agentin Ann Falcon, die ihr in der Kleinstadt Carin in Illinois zwei Fälle zuweist: Die Familie eines Polizisten ist ebenso spurlos verschwunden wie ein kleines Mädchen.

Mit Hilfe des sympathischen Sheriffs Gabriel Thane und seiner Familie macht Evie sich auf die Suche. Aber ist es wirklich hilfreich, diese alten Wunden wieder aufzureißen, bei einem Fall, der unlösbar zu sein scheint?

Stadt der Verschwundenen von Dee Henderson

Meinung:

Ich bin überhaupt kein Fan von Krimis, aber die Dee Henderson Bücher lese ich seit meiner Teenagerzeit unheimlich gerne. Es ist einfach Wahnsinn, was die Autorin an Details zur Ermittlerarbeit hier einbaut und wie sie es schafft den Spagat zwischen Spannung, Unterhaltung und Realität zu halten. Obwohl der Roman ein ernstes Thema hat, was die Protagonisten zusammenführt und die Geschichte beginnen lässt, wird dieses Element nicht zu groß. Es gibt Tod und Grausamkeit, aber auch Humor, Liebe und einen sehr starken Familienzusammenhalt. Ich liebe die Figuren, die Dee Henderson erschafft, in diesem Fall drei Brüder, die zusammenhalten, ganz egal, was auf sie zukommt und gleich zur Stelle sind als ihre Freundin, die FBI Agentin Ann, sie um Hilfe bittet

Am Anfang sind es in diesem Buch sehr viele Personen und ich hatte eine Weile das Gefühl vielleicht doch den zweiten Band einer Reihe gekauft zu haben. Aber dem war zum Glück nicht so und nach einer Weile konzentriertem Lesen findet man sich gut in die Geschichte ein. Die Fülle an dunklen Geheimnissen ist etwas sehr heftig und hat das alles für mich schon sehr unwahrscheinlich gemacht. Durch die vielen Charaktere war es auch schwieriger zu jedem eine Bindung aufbauen zu können, doch jetzt am Ende der Geschichte, vermisse ich sie alle (:

„Das Leben bleibt nicht stehen, nur weil die Dinge kompliziert werden.“

Seite 39

Es gibt keinen Haupterzähler, sondern die Sicht wechselt oft und in keinem besonderen Rhythmus. So erhält man ein sehr umfassendes Bild, von allen Beteiligten. Die Regierung beschließt eine Task Force für ungeklärte Fälle zu bilden und spricht hierfür Paul Falcon und seine Frau Ann an. Dee Henderson Fans werden diese Personen bereits aus einem anderen Buch kennen, es ist aber nicht so, dass man hier Vorkenntnisse braucht! Durch die Beiden kommt auch Evie Blackwell ins Spiel, eine junge Ermittlerin, die sich für die Task Force beweisen will in dem sie zwei ungelöste Vermisstenfällt aufklärt, die in der Kleinstadt Carin in Illinois passiert sind. Hier trifft sie auf die Thane Brüder und deren Umfeld, die sich alle bereit erklären ihr zu helfen. Es ist eine tolle Kombination aus Ermittlern, einem Sheriff und „normalen“ Menschen und ich mir hat das Buch wirklich gut gefallen.

Ich mochte die ruhige, unaufdringliche Art, mit der der christliche Glaube der Protagonisten dargestellt wurde sehr. Die Handlung ist spannend, ohne rasant zu sein und man wird wirklich mehr durch die Geschichte gefesselt, als durch spannende letzte Sätze in den Kapiteln. Vom Ende war ich dann leider doch ein wenig enttäuscht, aber ich freue mich schon, das nächste Buch über Evie Blackwell zu lesen und wer weiß, vielleicht gibt es dort ja auch noch ein paar Antworten, die mir jetzt noch fehlen.

Urteil:

Krimi gemischt mit Familiengeschichten, tolle Protagonisten und eine spannende Ermittlung, die mehr dunkle Geheimnisse aufdeckt, als man auf den ersten Blick glaubt. Die Fülle an dunklen Geheimnissen ist etwas sehr heftig und das Ende hat mich auch nicht ganz überzeugt, aber alles in allem mochte ich das Buch wirklich gerne!

Die Reihe Evie Blackwell:

Band 1: Stadt der verschwundenen
Band 2: Tote Spuren
Band 3:



Buchdaten:

Titel: Stadt der Verschwundenen

Autor: Dee Henderson

Gebundene Ausgabe: 381 Seiten

Verlag und Bildrechte: Francke-Buchhandlung

Übersetzung: Dorothee Dziewas

ISBN-13: 978-3-86827-664-0

Vom Hersteller empfohlenes Alter: –

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Stadt der Verschwundenen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here