A Court of Frost and Starlight (Sarah J. Maas)

2020A Court of Frost and Starlight ist der vierte Band vom „Reich der Sieben Höfe“ und erzählt den Übergang zwischen Band 1-3 und den Folgebänden, die nicht mehr Feyre und Rhys zur Hauptfigur haben.

Zitat:

Stars flickered around us, sweet darkness sweeping in. As if we were the only souls in a galaxy.

Inhalt:

Der Tag der Wintersonnenwende naht. Auch nach dem Sieg über den König von Hybern herrscht in Prythian noch kein Frieden. Es gibt viel zu tun, viel Aufbauarbeit zu leisten und viele Gespräche zu führen. Doch besser nach der Sonnenwende, in der die Familie/der innere Kreis erst einmal wieder zusammenkommen soll.

A Court of Thornes and Roses: A Court of Frost and Starlight von Sarah J. Maas

Meinung:

Als absoluter Fan der Reihe musste ich natürlich auch zu dem – im Vergleich zu Band 3 – sehr dünnen Büchlein greifen, das die Geschichte zwischen der Originaltrilogie und der Spin-Off-Reihe erzählt. Und als solches muss man A Court of Frost and Starlight auch sehen: eine Zwischenepisode.

Der Krieg ist zu Ende, doch Prythian ist noch lange nicht wie früher. An allen Ecken gibt es was zu tun, was den Inneren Kreis beschäftigt. Die vielen Verluste sorgen für Unruhen bei den Illyrianern, der Prinz des Herbstes scheint sich mit dem Hof der Albträume zu verbinden, in Velaris haben so viele einfach alles verloren – und es gibt weitere „Baustellen“, die der Innere Kreis zu überwachen hat. Und das trotz der Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zur Wintersonnenwende, der längsten Nacht des Jahres und dem größten Feiertag am Hof der Nacht.

Die Geschichte wird aus vielen Perspektiven erzählt. Feyre und Rhys erzählen in Ich-Perspektive, während die anderen von einer dritten Person begleitet werden. In jeder Perspektive werden die Konflikte deutlicher, die dann vermutlich in der Hauptreihe aufgegriffen und abgearbeitet werden. Der Leser erfährt Hintergründe, die es ohne A Court of Frost and Starlight vermutlich nicht in eines der Bücher geschafft hätten.

Der Spannungsbogen ist natürlich eher zaghaft, dennoch zu spüren. Und sei es nur die Spannung zwischen Rhys und Feyre, deren „Erlösung“ wie in den Büchern zuvor wieder ein absolutes Highlight war.

Urteil:

A Court of Frost and Starlight ist eine Art Weihnachtsspecial für Fans vom Reich der Sieben Höfe, eine Ergänzung, die auf die kommende Spin-Off-Reihe vorbereitet und dabei die ersten Konflikte bereits andeutet.


Die Reihe (hier evtl. Titel der Reihe):

Band 1: A Court of Thornes and Roses / Reich der Sieben Höfe: Rosen und Dornen
Band 2: A Court of Mist and Fury / Reich der Sieben Höfe:
Band 3: A Court of Wings and Ruin / Reich der Sieben Höfe: Flammen und Finsternis
Band 4: A Court of Frost and Starlight


Weitere Meinungen zum Buch findet ihr hier:

*wir haben noch keine weiteren Meinungen gespeichert*
Ihr habt das Buch ebenfalls rezensiert und wollt hier verlinkt werden?
Schickt uns einfach eine Nachricht auf FB oder IG oder per Mail.


Buchdaten:

Titel: A Court of Frost and Starlight

Autor: Sarah J. Maas

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten

Verlag: Bloomsbury UK

ISBN-13: 978-1681196312

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
A Court of Frost and Starlight

2 KOMMENTARE

  1. Huhu Steffi,

    das freut mich, dass dich das Buch doch begeistern konnte. Das hat es bei mir leider nicht geschafft, auch wenn es mir klar war, dass es lediglich ein Zwischenbuch ist. Mir fehlte aber der komplette Zauber, auch wenn kommende Konflikte schon angedeutet werden. Dafür freue ich mich shcon total auf die nächste Reihe, denn allein die Leseprobe war genial.
    Liebe Grüße, Kerstin

    • Ich kann es verstehen. Es ist eigentlich ja irgendwie „nur“ eine Weihnachtsgeschichte.
      Ich freue mich so auf die richtige Geschichte und die Lösung all dieser Konflikte 😍

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here