♀ Everless: Zeit der Liebe (Sara Holland) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
In Sempera gibt es Geschichten. Geschichten über die
Zauberin und den Alchimisten, die es vor langer Zeit ermöglicht haben, Zeit ins
Blut zu binden und aus diesem Blut dann in Zeitmünzen zu bannen.
Während die Oberen dank Blutpacht der Ärmeren ein sehr
langes Leben führen, erkranken die Armen schon sehr früh an Alterserscheinungen.
So auch der Vater von Jules, der einst ein großer Schmied am Hof von Everless
war, bis sie von dort vertrieben wurden.


Doch um ihren Vater zu retten, nimmt Jules wider besseres Wissen eine Stellung
in Everless an – und begibt sich dabei in Lebensgefahr. Aber nicht, weil ihre
Sandkastenliebe Roan dort bald heiraten soll.
Everless wurde schon weit vor der Veröffentlichung des Originals
groß gehypt. Der Klappentext versprach ein vollkommen neues Abenteuer (wenn man
von dem Film Time Out absieht) und eine spannende Geschichte in einer fremden
Welt. So stürzte ich mich natürlich kopfüber in die Welt von Sempera.

Der Einstieg ist sehr klassisch. Die Ausgangslage für Protagonistin Jules, die
in Ich-Perspektive/Gegenwart erzählt ist folgende. Jules lebt mit ihrem Vater
in dem kleinen Dorf Crofton, seit sie damals aus Everless fliehen mussten. Ihr
Vater wird jeden Tag schwächer und sie muss für das Überleben sorgen. Als sie
ihre Beute auf dem Markt verkaufen will, begegnet sie Liam Gerling wieder, der die
Schuld an der schnellen Flucht aus Everless trägt, die Albträume von ihm kehren
noch immer wieder.
Um die ausstehenden Schulden ihres Vaters zu begleichen,
schlägt Jules die Warnungen ihres Vaters in den Wind und nimmt eine Anstellung am
Hof der Gerlings – Everless – an. Dort begegnet sie auch ihrer Jugendliebe Roan
wieder und natürlich auch Liam.
Nach und nach kommen immer mehr Fragen auf und Jules
versucht, das Geheimnis um die ewig lebende Königin ebenso zu entschlüsseln wie
ihre eigene Vergangenheit.
Die Idee zu „Everless“ fand ich absolut gelungen. Sara
Holland hat eine interessante, tiefgründige Welt erschaffen, deren Geheimnisse
erst Stück für Stück eröffnet werden. Die Figuren sind interessant gestaltet,
aber trotz Ich-Perspektive konnte ich nicht immer mitfühlen. Aber durch immer
wieder auftretende Wendungen konnte mich Sara Holland dennoch an die Geschichte
fesseln. 
Die Figuren und ihre Beziehung zueinander sind vielschichtig und es
ist nicht immer alles wie erwartet. Auch wenn sich der eine oder andere Twist
ankündigt, war dennoch nicht alles vorhersehbar.

Im Mittelteil ließ die Spannung etwas nach und die
Geschichte dümpelte ein wenig vor sich hin, aber nichtsdestotrotz ist dies
Jammern auf hohem Niveau. Die Intrigen und Geheimnisse rund um die
Vergangenheit halten den Lesefluss stets aufrecht und auch das Ende bzw. der
Epilog machen es unmöglich, sich nicht sofort die Fortsetzung zu wünschen.

Trotz kleiner Schwächen war Sara Hollands „Everless: Zeit
der Liebe
“ ein Lesehighlight, das ich fast an einem Stück verschlungen habe.
Ein interessanter Weltenbau, vielschichtige Beziehungen der Figuren, Intrigen,
Geheimnisse und Twists sorgen für ein gelungenes Leseerlebnis. Knappe 5 Sterne
für die Welt, in der mit Blut bezahlt wird und Zeit wahrhaft Geld ist.
1. Everless: Zeit der Liebe
2. ?

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.
Weitere Meinungen zum Buch findet ihr hier:

Ihr habt das Buch ebenfalls rezensiert?
Packt uns gerne den Link in die Kommentare.

10 KOMMENTARE

  1. Huhu,

    ich habe das Buch auch soeben beendet und fand es wirklich genial. Die Grundidee, die Umsetzung und die Charaktere (wobei tatsächlich der ein oder ander etwas geschwächelt hat). Dennoch eine tolle Leistung und ich bin gespannt auf die Fortsetzung. 😉

    Liebe Grüße, Ruby

  2. Hey Steffi,
    das klingt super! Ich habe das Buch noch vor mir, habe aber vor erscheinen ebenfalls schon den Hype um das Buch bemerkt. Nicht nur vom Verlag auch die Originalversion ist auf Instagram immer wieder aufgetaucht.
    Liebe Grüße
    Franzi

    • Dadurch, dass es recht zeitnah übersetzt wurde – und das Original glaub in einigen Buchboxen drin war – war der Hype tatsächlich enorm.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen!

      Liebe Grüße

      Steffi

  3. Huhu ihr zwei,

    ich fand Everless ebenfalls toll. Ich hatte allerdings so meine Probleme mit der "Liebesgeschichte". Die war für mich persönlich nicht so ganz nachvollziehbar und kam mir auch eher etwas zu kurz. Ansonsten ist es aber echt ein klasse Buch.

    Ich habe euch in meiner Rezi verlinkt.

    Habt einen tollen Tag!

    Liebste Grüße
    Sonja

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here