♂ Viking Warriors – Der Pfeil des Verräters (Richard Dübell) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.

„Die Nordmänner rafften Äxte, Schwerter, Speere und Schilde
auf und rannten in den Wald hinein. Der Angriff hatte begonnen.“

(S.62)
Loki hat Viggo um den Ring Draupnir betrogen, so dass Viggo
nun die Rache Fafnirs fürchten muss. Findet ihn der Drache, wird Viggo sterben.
Doch mit einer List gelingt es vorerst, die Spuren zu verwischen, so dass
Fafnir Viggo nicht aufspüren kann.
Derweil machen die Männer rund um Jarl Ole eine Entdeckung
im neuen Land, mit der sie nicht gerechnet haben. Kurzentschlossen handeln sie
und behalten so die Oberhand.

Doch alles gerät in den Hintergrund – denn Ragnarök steht
bevor, die Götterdämmerung, die allen neun Welten Tod und Verderben bringen
wird.
Nachdem mir die ersten beiden Bände von „Wiking Warriors“
bereits sehr gut gefallen hatten, war ich wirklich sehr neugierig auf den
finalen Band der Reihe „Der Pfeil des Verräters“. Ich hatte das Buch kurz nach
Erscheinen direkt gekauft, konnte es aber leider erst jetzt lesen. Doch nun war
es so weit. Voller Erwartungen schlug ich das Buch auf und begann zu lesen.
Richard Dübell startet diesen dritten Teil dann auch wieder
mit einer kurzen und knackigen Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse,
wofür dem Autor wirklich ein großes Lob gebührt. So waren alle Handlungen aus
dem bisherigen Verlauf sofort wieder präsent und meine Konzentration lag direkt
auf dem Fortgang der Geschichte.
Schon nach wenigen Seiten hatte mich Richard Dübell dann
auch wieder in seine Geschichte hineingezogen. Die in dritter Person
Vergangenheitsform aus verschiedenen Sichten erzählte Geschichte entwickelte
dabei den mir aus den Vorgängerbänden bereits bekannten Lesesog und erlaubte
mir damit kaum Lesepausen. Der Spannungspegel verlief auf einem permanent hohen
Niveau ließ mich neugierig auf die kommenden Handlungen durch die Seiten rasen.
Dem Autor ist es wiederum hervorragend gelungen,
überlieferte Informationen aus der Zeit der Wikinger mit eigenen erzählten
Gedanken zu verknüpfen und so ein rundum gelungenes Gesamtpaket abzuliefern.
Der Schreibstil von Richard Dübell ist wunderbar flüssig und gut zu lesen, auf
tiefgehende Details verzichtet er, bietet damit einen hervorragenden Rahmen für
eigene Gedankenbilder.
Seinen handelnden Personen verleiht der Autor entsprechende
Charakterstärke. Die Entwicklung gerade von Viggo war jederzeit spürbar, wobei
mein Herz natürlich nach wie vor meinem Lieblingscharakter Thyra gehört. Gerade
auch im Ensemble ergänzten sich Viggo, Thyra und Thorkell richtig gut und
zeigten gerade in einer für alle Beteiligten schwierigen Situation, dass echte
Freundschaft nichts auseinanderbringen kann.
So sehr ich auch darauf hin fieberte zu wissen, welchen
Ausgang die Geschichte nehmen wird, so traurig war ich aufgrund des Wissens,
dass ich mich dann von liebgewonnenen Charakteren verabschieden muss. Doch mit
dem Ende hat Richard Dübell eine mehr als zufriedenstellende Entwicklung
geschaffen, die so auch nicht unbedingt zu erwarten war.

Abschließend kann ich sagen, dass Richard Dübell mit „Viking
Warriors – Der Pfeil des Verräters“ das hohe Niveau der Vorgängerbände halten
konnte und mir wirklich schöne Lesestunden verpasst hat. Eine Reihe, die ich
definitiv jedem ans Herz legen möchte!
Viking Warriors – Der Pfeil des Verräters“ konnte mich mit
spannenden Wendungen, Eingriffen der nordischen Götter und auch deren
Ränkespielen wiederum tief in die Welt der Wikinger hineinziehen, so dass ich
mit steigender Seitenzahl immer mehr mit der Geschichte verbunden wurde. Meinen
wirklichen Lesegenuss belohne ich deshalb mit eindeutigen 5 Büchern.

Für alle, die wahrer Freundschaft einen hohen Stellenwert
einräumen, sich von unerwarteten Entwicklungen nicht irritieren lassen und
immer für andere Menschen eintreten.
1. Viking Warriors – Der Speer der Götter (Rezension)
2. Viking Warriors – Der Ring des Drachen (Rezension)
3. Viking Warriors – Der Pfeil des Verräters

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.
Weitere Meinungen zum Buch findet ihr hier:
*wir haben noch keine weiteren Meinungen gespeichert*
Ihr habt das Buch ebenfalls rezensiert?
Packt uns gerne den Link in die Kommentare.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here