♀ Auf immer gejagt (Erin Summerill) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Tessa ist als Tochter einer
Shaerdanerin, mit denen das Land kurz vor dem Krieg steht, eine Geächtete. Nach
dem Tod ihres Vaters hat sie kaum eine Chance, den Winter zu überleben. Doch
dann kommt der oberste Lord Jamis und schlägt ihr einen Handel vor: Sie soll
helfen, ihren früher einzigen Freund und Lehrling ihres Vaters aufzuspüren,
dafür bekommt sie das ihr sonst nicht zustehende Haus und Land. Der Handel
scheint klar, denn aufgrund der vorliegenden Beweise muss Tessa einfach glauben,
dass Cohen, für den sie immer noch Gefühle hegt, ihren Vater getötet hat.

Sie macht sich gemeinsam mit drei
Soldaten auf die Jagd nach dem Flüchtigen, dabei kommen aber immer mehr Fragen
auf.
Der Klappentext von „Auf immer
gejagt“ machte mich wahnsinnig neugierig und ich erwartete eine von einem
inneren Zwiespalt erfüllte Protagonistin, die Stärke beweist und für ihre Ziele
kämpft.
Recht schnell lernte ich Tessa näher
kennen, die ihre Geschichte in Ich-Form/Präsens erzählt. Die Trauerzeit um
ihren Vater ist zu Ende, bald wird man ihr das Haus und alle Besitztümer
wegnehmen. Doch sie kämpft um ihr Überleben und gegen den Hunger und geht auf
die – verbotene – Jagd. Ein Fehler, denn sie wird erwischt und gefangen
genommen.
Einzig ein Deal mit dem obersten Lord
kann ihre Vergehen auslöschen und ihr ein normales Leben ermöglichen. So kurz
vor dem Krieg gegen das magieverehrende Nachbarland die einzige Möglichkeit für
Tessa. Als sie erfährt, dass ihr bester Freund und ihre heimliche Liebe Cohen
ihren Vater getötet hat, setzt sie sich das Ziel, dessen Tod zu rächen und
macht sich auf die Verfolgung.
Das Buch begann vielversprechend, doch
die ersten aufgebauten Spannungen verliefen sehr schnell ins Nichts und die
Geschichte dümpelte aus Mangel an spürbarer Motivation der Figuren etwas vor
sich hin. Selbst als Tessa dann tatsächlich auf Cohen trifft, steigt die
Spannung nicht großartig an, sondern wird stark von der – meiner Meinung nach –
„sehr gewollt wirkenden Distanz durch offensichtliche
Missverständnisse“-Beziehung geprägt, was sehr schade war.

Denn die Welt des Buches bietet eine
Vielfalt an Möglichkeiten und gemeinsam mit Tessa konnte ich immer weiter in
diese Welt eindringen. Leider blieben erhoffte Überraschungen aus, denn die
Andeutungen waren sehr offensichtlich. Lediglich am Ende konnte mich die
Autorin überrumpeln und der Pfad für eine interessante Wendung in der
Fortsetzung ist gelegt. 
Leider bleibt „Auf immer
gejagt“
hinter meinen Erwartungen zurück. Über die starke Vorhersehbarkeit
und die nur langsam voranschreitende Geschichte trösten auch die Romanze und
das interessante Setting nicht hinweg. Sehr gute 3 Bücher für den ersten Band
des „Königreichs der Wälder“.
1. Auf immer gejagt
2. Originaltitel: Ever the Brave
?

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

6 KOMMENTARE

  1. Halli hallo

    Wir haben ja oft einen recht ähnlichen Geschmack oder es stören uns dieselben Dinge 😉
    Von daher denke ich das Buch muss nicht sein, jedenfalls nicht fürs Regal 😉

    Liebe Grüsse
    Bea

    • Ich denke, dir wäre es ebenso zu ereignislos. Ich finde es ja so schade, aus der Idee hätte man so viel machen können und der Klappentext verspricht einen ganz anderen Konflikt, als er den größten Teil des Buches tatsächlich bestimmt.
      Vielleicht läufst du ja mal in der Bibliothek darauf zu und kannst mir deine Meinung sagen 🙂

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

  2. Ich wurde durch die Aktion auf Facebook richtig neugierig auf das Buch gemacht, schade dass es wohl gar nicht soo toll ist. Ein Buch das nur so vor sich hin plätschert ohne dass großartig viel passiert und mich nicht überrachen kann muss eigentlich nicht wirklich sein.

    Wirst du denn noch weiterlesen oder belässt du es beim ersten Band?

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Ich verspreche mir von der letzten "Offenbarung" einen interessanten Konflikt. Wegen dem werde ich weiterlesen, aber sollten zeitgleich mehrere interessante Titel erscheinen, hat es nicht die oberste Priorität 🙂

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here