(L) Das Buch Emerald – Die Chroniken von Anbeginn (John Stephens) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Dr. Pym lächelte die Kinder an: „Keine
Angst.“
„Keine Angst?“, zischte Kate. „Wie,
bitte schön, sollen wir denn da keine Angst kriegen?“
„“Naja“, sagte Dr. Pym. „Also schön,
kriegt ein bisschen Angst.“
(S. 
249)
Kate, Michael und Emma sind Geschwister,
wo ihre Eltern sind wissen sie nicht und sie werden von einem Waisenhaus ins
andere abgeschoben, ohne ein Zuhause zu finden. Doch dann landen sie bei Dr.
Py, der angeblich ein Waisenhaus führen soll. Nur finden sich in dem
abgelegenen Herrenhaus bis auf die drei Geschwister überhaupt keine Kinder.
Seltsames geht vor sich und ehe sie sich versehen, stürzen die drei kopfüber in
ein Abenteuer voller Magie und mitten hinein in den Kampf um drei magische
Bücher, die ihrem Besitzer unendliche Macht verleihen. Dabei treffen sie auf
liebevolle Gefährten, witzige Verbündete, gruselige Feinde und begeben sich auf
den Weg, das Geheimnis um ihre Herkunft und ihre Eltern zu lüften.
Wenn mir ein Buch von Tanja Voosen
höchstpersönlich empfohlen wird, habe ich immer gleich ziemlich hohe
Erwartungen. Dann will ich eine Geschichte, die mir ans Herz geht, bei der
meine Hände vor Erwartung zittern, wenn ich die nächste Seite aufschlage und
bei der ich die Augen nicht von den Buchstaben nehmen kann. Ich bin nicht
enttäuscht worden.
Erstmal ist das Cover
wunderschön! Diese vielen Details, die Zeichen, die vom Himmel zu rieseln
scheinen – mega! Es ist weder zu dick, noch zu dünn, hat eine gute Schriftgröße
und die Aufmachung der Kapitel ist sehr süß.
Der Schreibstil hat mir
unheimlich gut gefallen. Sehr sanft und ruhig, nicht blumig oder schrill, aber
warm. Man hat sich direkt in diese Welt hineinversetzt gefühlt, kein WhatsApp,
keine Fußbodenheizung, dafür heißer Tee und Kaminluft. Ein bisschen wie die
Anfangsseiten von Narnia oder Peter Pan.
Von Anfang an ist alles
sehr rätselhaft, die Eltern, die offensichtlich vor irgendetwas fliehen
müssen, dieser Kerl, der die Kinder wegbringt, die Verfolger … Ich war direkt
neugierig, was denn da los ist.
Die Figuren werden sehr
schnell eingeführt, die drei Kids mit denen man sich gleich anfreunden will,
wobei mir Emma ein bisschen Angst gemacht hat. Michael mit seiner Zuneigung zu
Zwergen, ein kleiner Nerd, der auf Professor macht –  einfach toll! Man hat gleich Mitleid mit
ihrer Situation, Waisen, die von einem Ort zum anderen geschickt werden und ich
habe mich richtig für sie gefreut, als sie in die Obhut von Miss Sallow kamen,
die ich mir irgendwie als dicke Disneyfilmköchin vorstelle.
Und dann ging es auch
recht schnell zur Sache. Geheimnisse über Geheimnisse, die Ereignisse
überschlagen sich und schwuppdiwupp überall Magie und eine fremde Welt, voller
Gefahren, Wesen, an deren Existenz niemand mehr glaubt, und eine miese fiese
Hexe als Gegnerin.
Ich war total
neugierig, was es mit den Eltern auf sich hat und ob die Kinder sie finden
werden. Das Ganze ist irgendwie eine Mischung aus Narnia, Harry Potter und Die
fünf Freunde. Super toll gelungen!

Den verrückte Dr. Pym
mit dem Hauch Dumbeldore und einer Spur Gandalf, mochte ich mega gerne. Gut,
machmal wollte ich ihn auch treten, aber irgendwie denke ich immer, wenn so
jemand da ist, das dann schon alles gut werden wird. Aber das müsst ihr selber
rausfinden!
„Das Buch Emerald“ ist ein tolles Buch für jung und weniger jung.
Eine coole Geschichte mit tollen Figuren, die einen bis zur letzten Seite
mitfiebern lässt. Ich geh mal Band 2 kaufen. Fünf Bücher von mir!
Band 1: Das Buch Emerald: Die Chroniken
vom Anbeginn
Band 2: Das Buch Rubyn: Die Chroniken vom Anbeginn
Band 3: Das Buch Onyx: Die Chroniken vom
Anbeginn
Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

2 KOMMENTARE

  1. Guten Morgen!

    Ich mochte das Buch und die ganze Trilogie total gerne! Wunderschönes und auch etwas anspruchsvolles "Kinder"Buch, das durchwegs fesselt. Da sind so tolle Ideen mit drin ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here