♀ Rat der Neun – Gezeichnet (Veronica Roth) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

In der Galaxie besitzen nahezu alle
Menschen durch den „Strom“ erhaltene Gaben, die sie auf irgendeine
Weise besonders machen. Doch manche Familien sind darüber hinaus mit
Schicksalen „gesegnet“, die von allen Orakeln gesehen werden.
Schicksale, die als unausweichlich gelten.
Ein solches Schicksal tragen auch Akos
und sein Bruder Eijeh, die Söhne eines der amtierenden Orakel. Doch sollen sie
erst zu gegebener Zeit erfahren, um welches Schicksal es sich handelt.
Ganz im Gegensatz zu dem verfeindeten
Volk der Shotet. Dort macht der amtierende Herrscher seinem Sohn schnell klar,
dass er eines Tages dem Feind in die Hände fallen wird. Doch so weit will es
Ryzek nicht kommen lassen. Nach dem Tod seiner Eltern regiert er mit eiserner
Macht und möchte nicht nur die offizielle Anerkennung seines Volkes, sondern
strebt nach Größerem. Die besondere Fähigkeit seiner Schwester Cyra ist ihm
hierbei von großem Nutzen.
Sein Ziel naht, als der Rat die
Schicksale aller offenbart und er Eijeh und Akos entführen lässt und in seinem
Palast unterbringt. Eijeh ist ebenfalls ein Orakel und könnte Ryzek helfen,
seinem Schicksal zu entkommen.

Während Akos seinen Bruder mehr und mehr
verliert, entsteht eine Verbindung zwischen ihm und Cyra, die unglaublicher
nicht sein könnte. Durch die Augen des jeweils anderen sehen sie die Galaxie
plötzlich ganz anders…
Ich habe mich sehr auf das neue Werk von
Veronica Roth gefreut. Der Klappentext klang etwas verwirrend, dennoch stürzte
ich mich kopfüber in die fremde Galaxie.
Dort holte mich die eiskalte Realität
ein: Ich wurde von Informationen überflutet, in jedem Satz standen fremde
Wörter, die man nicht sofort als Name, Ding oder anderes identifizieren konnte.
Dieser Infodump über die Welt von Thuvhe und auch die anderen Planeten ließ
lange nicht nach, wurde mit den Seiten aber zur Gewohnheit wie die anfangs
befremdlichen Zeitsprünge, mit denen Veronica Roth die bisherigen Ereignisse
straffte und erklärte.
Als ich dann aber einmal in der Galaxie
unter dem Rat der Neun ankam, wurde ich regelrecht mitgerissen.
Die Autorin lässt die Geschichte aus
zwei Perspektiven erzählen. Einmal erzählt Cyra, die Shotet, in Ich-Form, der
andere Handlungsstrang folgt Akos, dem Thuvhesi, und wird in dritter Person
erzählt. Schon im ersten Drittel treffen die Protagonisten zusammen und die
Interaktion und Entwicklung nimmt seinen Lauf. Hierbei muss positiv erwähnt
werden, dass Veronica Roth nicht immer vorhersehbar handelt oder so, wie es
sich der (romantische) Leser vielleicht wünscht. Auch sind Schmerzen und rohe
Gewalt allgegenwärtig.
Der Weltenentwurf ist sehr komplex und
gut durchdacht, dennoch – oder vielleicht gerade deshalb – sind mir kleinere
Logiklücken aufgefallen. Vielleicht liegt es an meiner Person – die selten zu
High Fantasy oder Science Fiction greift – und wenn es einmal vorkommt, alles
in sich schlüssig finden muss und andere Leser werden sich daran weniger
aufreiben. Meinen Lesespaß hat dies – einfach als Tatsache akzeptiert – jedoch
kaum getrübt.
Das Buch übt einen zu starken Sog aus,
als das man sich über solche Kleinigkeiten stören könnte. Die Spannung steigt
kontinuierlich über kleine Spannungsspitzen an, die Entwicklung und teils
Unvorhersehbarkeit
mancher Handelnden macht es unmöglich, nicht mehr über die
Beweggründe erfahren zu wollen. Mit jedem der 5 Teile, in die das Buch
untergliedert ist, gewinnt die Geschichte an Tiefe und nimmt einen mehr und
mehr gefangen.

Zum Ende hin spitzt sich die Lage für
alle Beteiligten zu. Die Autorin scheut sich nicht vor Verlusten, schließt
diesen ersten von zwei Bänden jedoch vorerst zufriedenstellend ab. Ich freue
mich aber trotzdem auf die Fortsetzung.
Trotz eines wirklich schweren, von sehr
vielen Informationen und Fremdwörtern überfluteten Einstiegs, zog mich Veronica
Roth mit jedem Kapitel weiter in ihre komplexe Galaxie. Gelungene,
wandlungsfähige Charaktere, gut gewählte Spannungsspitzen und eine geringe
Vorhersehbarkeit lassen mich am Ende des Buches die Startschwierigkeiten und
das Fluchen über die teils zungenknotenverursachenden Namen vergessen und
„Rat der Neun – Gezeichnet“
mit haarscharfen 5 Büchern bewerten. Es
kommt selten vor, dass mich ein Buch trotz dieser Kritikpunkte noch so fesseln
und überzeugen kann.
1. Rat der Neun – Gezeichnet
2. Rat der Neun – ?
(Voraussichtlicher Erscheinungstermin
2018)

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

20 KOMMENTARE

  1. Halli hallo

    Du hast mich ja schon vorgewarnt…;)
    Mich würde noch interessieren gibt es eine Karte oder ein Begriffs- Register?!
    Ich bin eher so der " Bildliche Typ" wenn du weisst was ich meine und mir helfen solche Hilfsmittel immer sehr mich besser zurechtzufinden….

    Ich bin echt gespannt und habe natürlich schon auch ein wenig Bammel wie ich mit der Geschichte zurechtkommen werde….

    Liebe Grüsse
    Bea

    • Es ist ein Glossar drin, aber da war einiges, was ICH gesucht hatte, nicht drin (frag mich aber nicht, was es war :-D) daher hab ich es gelassen und mich versucht, so schnell wie möglich zurechtzufinden 🙂

      Ich bin ja sehr gespannt, wie es dir ergeht.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen!

      Steffi

    • Halli hallo

      So mittlerweile habe ich das Buch endlich gelesen 😉 und vergebe knappe vier Sterne.
      Der letzte vierte Teil war echt spannend und gerade die letzten 100 Seiten echt toll <3 trotzdem " muss" ich das Gesamtpaket beurteilen und da gibt es schon die ein oder andere " Schwäche"
      Der Einstieg ist wirklich happig und ich war ja sogar vorbereitet 😉
      Am meisten Mühe hatte ich aber trotz aller Beschreibungen mir das alles vorstellen zu können. Ich hatte echt null Kopfkino und bei " Diabolic" war das kein Problem und da gab es ja auch viele SFI- Elemente….
      Die Autorin hat sich teilweise auch fast ein bisschen verloren in all ihren " Erklärungen" darunter litt für mich schon ein bisschen das Fortschreiten der Handlung an sich.
      Auf den letzten hundert Seiten werden wir dann mit Auflösungen/ Wendungen fast schon überhäuft..ich frage mich ob da mehr Balance nicht machbar gewesen wäre….
      Zusätzlich verspürte ich zu den Hauptpersonen wenig Bindung obwohl sie ja intensiv ausgearbeitet wurden…..aber dass hatte ich schon bei " Bestimmung" weisse auch nicht warum die Autorin da bei mir keine Emotionen wecken kann…

      Dennoch ich bin voll gespannt auf den zweiten Band

      Liebe Grüsse
      Bea

    • Beschreibungen und Erklärungen gab es echt sehr viele.
      Diabolic war "erdnaher" irgendwie, findest du nicht? Da waren einfache Vergleiche und daher benötigte es keine Erklärung. Bei mir fing es schon bei den "Umläufen" als Altersangabe an. Roth wollte eine komplett neue Welt erschaffen, wer sagt uns denn dann, dass die Umlaufzeit eines Planeten so lang ist wie bei uns? Aber diese Dinge hab ich einfach verdrängt und mich auf das HF-Setting (ob es eine erfundene "Erde" oder eine Galaxie ist, ist ja egal) eingelassen und alle Regeln akzeptiert. Sonst wäre mir der Kopf geplatzt 🙂

  2. Huhu Steffi,
    boah, bei deiner Beschreibung dachte ich auch erstmal "Mann ist das verwirrend", aber eigentlich finde ich es toll, wenn man einfach direkt in das komplexe Universum geschmissen wird und dann nach und nach alles einen Sinn ergibt. Eigentlich hatte ich kein großes Interesse an der neuen Geschichte von ihr, aber jetzt hast du mich doch neugierig gemacht 🙂

    • Ich finde den Klappentext noch viel verwirrender – dazu noch aussagelos…
      Außerdem wollte ich ja auch nicht spoilern und es war schwer, an etwas festzuhalten, höhne zu viel zu verraten.
      Aber mein Inhalt spiegelt wirklich mein Leseempfinden nach. Es WAR kompliziert, die seltsamen Namen, alles fremd, nichts Vertrautes (außer die Minuten. Das hat mich dann tatsächlich irgendwie sogar gestört, es war ein Fremdwort in der andersartigen Welt).

      Ich hätte es auch nur grob auf dem Schirm… dann kam das Vorab-RE und ich war neugierig 🙂

      Liebe Grüße und ich bin sehr gespannt, was du zum Buch sagst, solltest du zugreifen 🙂

      Steffi

  3. Huhu Steffi 🙂

    Auf das Buch habe ich auch schon sehnsüchtig gewartet und jetzt so viel zu lesen, dass es erstmal hinten anstehen muss… Aber durch deine Rezension rückt es wieder weiter nach vorne. Ich bin wirklich gespannt, wie es mir gefallen wird. Gerade weil du es trotz der vielen wirren Beschreibung so gut fandest. Wirklich eine tolle Rezension.

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Liebe Jenny,
      Danke für das Lob. Ich war selbst überrascht, wie sehr mich die Geschichte beeindruckt hat. Normalerweise hängt ein "schwerer" Einstieg ewig nach und dementsprechend ist dann auch die Bewertung. Aber hier kam dann so viel Bemerkenswertes dazu, inklusive "Aufgehobensein" in dieser neuen Welt, dass der Einstieg tatsächlich ausgeglichen war.

      Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird.

      Liebe Grüße

      Steffi

    • Ich fand sie an einigen Stellen auch nicht mehr ganz so gut und gehöe der Fraktion an, die den letzten Twist nicht mochten.
      Das hier ist anders, zumindest empfand ich es so. Auch viel "erwachsener" und reifer.

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

  4. Hey Steffi,

    ich darf bei erfreulicherweise bei der Leserunde zu diesem Buch teilnehmen und bin schon total gespannt darauf. Dein Rezi lässt mich auf alle Fälle noch mehr darauf hoffen, dass es auch mir gefallen wird *g*

    Liebe Grüße,
    Ruby

    • Herzlichen Glückwunsch!
      Ich glaube im ersten Abschnitt werden viele schimpfen – über die Begriffe und vielen Informationen- wie ich auch >.<
      Aber gib nicht auf! Es lohnt sich!

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

  5. Nach deiner tollen Besprechung bin ich jetzt sehr gespannt auf dieses Buch! Aber irgendwie traue ich mich nicht ran. Es hört sich doch sehr komplex an und dafür braucht man Zeit. Dann muss es halt noch etwas warten 🙂

    LG

    • Also für Zwischendurch ist es wirklich nichts. Ich bin so froh, dass ich es in einer schreibfreien Zeit gelesen habe und – insbesondere am Anfang – dranbleiben konnte. Sonst hätte ich evtl aufgegeben :-/
      Aber wenn man mal drin ist, ist es so toll!!!!!

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

  6. Huhu =D
    Ich habe das Buch heute auch beendet und Rezensiert und kann dir ind em Punkt zustimmen, dass das Buch echt toll und überraschend tiefgründig ist. Ich hatte sogar keine Probleme mit den Begriffen, bin aber auch ein alter Hase im fantasy Bereich (da hatte ich schon ganz andere Bücher und die hatten nicht mal ein Glossar *lach )
    Ich finde es toll, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat ^^

    LG Miss PageTurner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here