♂ Pala -Verlorene Welt (Marcel van Driel) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

„Sie versuchte, die blinde Panik zu
unterdrücken, die wellenartig über sie hereinbrach, als wäre das Leben ein
Meer, in dem sie zu ertrinken drohte.“
(S.251)
Olina und Justin sind aufgeflogen. Sie
werden gefangen genommen und verhört. Doch mit Hilfe ihrer perfekten
Kampfausbildung gelingt es Ihnen zu fliehen und sich zu verstecken.
Derweil erhalten Iris und Alex den
Auftrag von Mr. Oz, in die Kommandozentrale der Schriever Air Force Base
einzudringen und einen Code in das Computersystem zu schleusen, um wichtige
Satelliten zu übernehmen. Widerstand ist zwecklos, denn Mr. Oz hat ein mächtiges
Druckmittel gegen Iris in der Hand. Weigert sich Iris, ist YunYun unweigerlich
dem Tod geweiht.
Der Auftrag ist alles andere als
einfach. Iris und Alex haben mit unvorhersehbaren Schwierigkeiten zu kämpfen.
Doch eines ist klar. Sie müssen auf jeden Fall Erfolg haben. Denn sonst stirbt
Iris‘ Freundin.
Die Vorgängerbände der Pala-Reihe
konnten mich nahezu begeistern. Neugierig habe ich nun auf den Abschluss der
Trilogie gewartet. Als nun „Pala – Verlorene Welt“ endlich erschienen ist,
musste das Buch sofort bei mir einziehen. Und schon konnte ich mich wieder in
die Abenteuer an der Seite von Iris stürzen.
Vorweg muss ich dann auch gleich ein Lob
aussprechen. Zu Beginn des dritten Bandes erwartete mich nämlich ein kurz
zusammengefasster Rückblick auf die ersten beiden Teile der Reihe, der die
bisherigen Ereignisse nochmals sehr prägnant vor meine Augen führte.
Auch in „Pala – Verlorene Welt“
erwartete mich wieder der gewohnt flüssige Schreibstil von Marcel van Driel,
der mein Lesetempo enorm anheizte. Verschiedene Sichten, erzählt in dritter
Person Vergangenheit, brachten mir die Handlung und die Geschehnisse nah.
Allein die Entwicklung von Iris im
Vergleich zum Beginn der Trilogie hat es in sich. Die Fortschritte des
Charakters spürt man deutlich, nach wie vor war sie mir eine sympathische
Protagonistin. Iris beweist einen starken Willen und lässt sich nicht von ihrem
Weg abbringen. Hierzu setzt sie alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel unbeirrt
ein. Und nimmt dabei auch Opfer in Kauf.
Im dritten Teil stieß ich wiederum auf
die bereits in den Vorgängerteilen enthaltenen amerikanischen Floskeln und
Flüche, die aus meiner Sicht nicht unbedingt erforderlich wären, um die
Situationen erlebbar zu machen. Im Endeffekt hatte ich mich aber nun daran
gewöhnt und so störten mich diese Einbauten nur noch am Rande.
Insgesamt war die Handlung in dem einen
oder anderen Fall gewohnt überzeichnet, dies gehört aber auch genauso für mich
als Charaktermerkmal zur Pala-Trilogie. Auch wenn einige Fragen meinerseits nach
wie vor nicht vollständig beantwortet blieben, konnte ich mich dem Sog der
Geschichte in keinem Moment entziehen.
Marcel van Driel zeigt eindrucksvoll die
Folgen größenwahnsinnigen Handelns auf, lässt bei der Erzählung der Ereignisse
dabei kaum Emotionen durchsickern. Kühl und gnadenlos schreitet die Handlung
voran, mit Opfern muss jederzeit gerechnet werden.

Von Beginn an begleitete
mich beim Lesen eine entsprechende Grundspannung, die zwischendurch immer
wieder angezogen wurde. Weitere Verwicklungen wurden entlarvt, einige
Entwicklungen wurden klarer. Zum Ende hin treibt Marcel van Driel den
Adrenalinpegel nochmals in den roten Bereich, bevor die Geschichte mit einem
sehr zufriedenstellenden Ende ausklingt. In der anschließenden Danksagung führt
der Autor zwar aus, dass er vorerst nicht nach Pala zurückkehren wird – doch ein vierter Band wurde mittlerweile angekündigt. 

Pala – Verlorene Welt“ konnte mich mit
den enthaltenen Handlungen und Ereignissen wiederum in Atem halten, ließ mich durch
seinen unterhaltsamen Schreibstil kaum von den Seiten. Meine Erlebnisse rund um
die Machenschaften von Mr. Oz sind mir eindeutige 4 Bücher wert.
Für alle, die an versteckte Kräfte
glauben, nicht dem Größenwahn verfallen und denen eine Rettung der Menschheit
das oberste Ziel ist.
1. Pala – Das Spiel beginnt
2. Pala – Das Geheimnis der Insel
3. Pala – Verlorene Welt
4. Pala – Zeit des Verrats
(Frühjahr 2017)

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

6 KOMMENTARE

  1. Ach ja, ich habe eindeutig zu viele Bücher auf der Wunschliste und mein Lotto-Gewinn ist bis jetzt ausgeblieben hihi

    Pala 3 steht auf meiner Wunschliste, bin neugierig wie es weitergeht. Alex ist ja mein heimlicher Favorit!

    Finde die Rezi sehr gut!!!! Klingt nach einem dritten Teil, der auf demselben Niveau sitzt wie die Vorgänger!

    Lg
    Gaby

    • Hallo Gaby,

      ein Lottogewinn wäre toll 😀 Auch der dritte Teil fügt sich gut an das Niveau der bisherigen Bücher ein. Vielleicht kannst du ihn ja bald von deiner Wunschliste befreien 😉

      Wünsche dir dann viel Spaß mit der Geschichte 🙂

      Liebe vorweihnachtliche Grüße,
      Kay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here