♀ GoodDreams – Wir kaufen deine Träume (Claudia Pietschmann) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

In der Zukunft gibt es eine besondere
Art, Geld zu verdienen, wo so viele Menschen keine Jobs mehr haben: Ihre Träume
bei GoodDreams zu veröffentlichen und für die gesammelten Likes Geld zu
erhalten.
Mika ist so ein Profiträumer. Doch seit
einem Beziehungsdrama kann er nicht mehr schlafen und natürlich nicht träumen.
Das Geld für den Vater wird immer knapper und alle Hoffnungen liegen auf seiner
Zwillingsschwester Leah.
Leah, die große Probleme mit Träumen
hat, deren Träume nicht interessant genug sind, um Likes zu kassieren.
Als letzte Hoffnung flattert eine
Einladung zu einem „Spiel“ in Mikas GoodDreams-Postfach und Leah muss
für ihn träumen.

Doch was hinter der gruseligen weißen
Stadt und dem Spiel wirklich steckt, übersteigt die Vorstellung der vier
Träumer, die die Challenge angenommen haben.
Eine Welt, in der bezahlte Träume
Realität sind, klang nach einer erfrischend neuen Idee und ich war gespannt auf
die Umsetzung.
Der Einstieg war nicht ganz einfach.
Zunächst bekam ich eine Vielzahl an Träumen präsentiert, die auf GoodDreams
gepostet werden. Doch Seite für Seite lernte ich die Figuren besser kennen.
Jede von ihnen wurde von Claudia
Pietschmann gut ausgearbeitet und ihnen allen wurden gute Hintergründe
geliefert, die Challenge anzunehmen. In der Realität haben alle Jugendlichen
mit besonderen Problemen zu kämpfen, die ich nur häppchenweise herausfinden
konnte, was meine Neugier stets aufrecht hielt.
Auch zum Start der Challenge ist noch
nicht annähernd klar, worauf die ganze Sache hinauslaufen wird. Zwar streute
die Autorin immer wieder eine Ich-erzählende (kursiv gedruckte) Perspektive
ein, die verantwortlich zu sein scheint – doch bis zuletzt konnte einfach alles
passieren.
Eine gewisse Grundspannung ist dadurch
stets vorhanden, Spannungsspitzen sind jedoch erst gegen Ende des Buches
wirklich zu spüren. Insbesondere die ersten Träume in der Challenge fühlten
sich etwas zäh an.
Die kleine Lovestory, die Claudia
Pietschmann eingeflochten hat, wirkt nicht zu gewollt oder dominant, sondern
schmiegt sich herrlich in die Geschichte ein.
Der Weltentwurf selbst war wie bereits
erwähnt erfrischend neu. Ein neues soziales Medium dominiert das Netz und
natürlich gibt es User, die es gut zu nutzen wissen und damit Geld einstreichen.
Doch die Gefahren des Social Media
Kanals sind auch hier deutlich. Es werden Warnungen ausgesprochen und
ignoriert, bis dunkle Pläne ans Licht kommen und zeigen, welche Gefahr auch in
GoodDreams steckt.

Der Showdown war rasant, die Aufklärung
und der Abschluss beinahe zu schnell, ließ mich das Buch aber dennoch beruhigt
zuschlagen.
Mit „GoodDreams – Wir kaufen deine
Träume“
hat Claudia Pietschmann ein interessantes Zukunftsszenario
erschaffen, das mit interessanten und tiefgründigen Charakteren zum Leben
erweckt wurde. Intrigen, Beziehungen und ein Kampf ums Überleben runden die
Story ab und belohnen das Durchhalten in etwas zäheren Abschnitten. Knappe 4
Bücher
für die Profiträumer der Zukunft.

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

6 KOMMENTARE

  1. Hey!
    Danke für die schöne Rezension. Ich bin gespannt, weil es sich anhört, als wäre die geschichte ein bisschen kompliziert zu verstehen. Ich höre es demnächst, hoffe also, dass man trotzdem durchsteigt. Ich bin sehr gespannt.
    LG
    Yvonne

  2. Hey Steffi,

    das klingt nach einem vielversprechenden Buch mit einer wirklich neuen Richtung. Ich werde es mir mal auf die WuLi setzen und vielleicht irgendwann mal zugreifen 😉

    Liebe Grüße und schönen Sonntag.
    Ruby

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here