♀ Mount Caravan – Die fantastische Fahrt im Nimmerzeit-Express (Anna Ruhe) [Hörbuch-Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Mount Caravan ist eine Schule für
sonderbare Kinder und Jugendliche. Jake ist nicht begeistert weg von dem Heim,
das er bisher besucht hat, nun nach Mount Caravan gebracht zu werden. Doch die
Schule ist nicht für Sonderbare, sondern für Außergewöhnliche. Denn auch Jake
hat die Gabe, im Scriptum Futurum zu lesen und in die Nimmerzeit einzutauchen.
In dem Buch sind die Vergangenheit und die Zukunft herauszulesen. Genau deshalb
ist das Buch in Gefahr. Und niemand geringeres als Jake hat es zur
Jahresaufgabe bekommen, das Buch vor Diebstahl zu schützen.
Der Klappentext und das Cover machen
mehr als neugierig und ich versprach mir unterhaltsame Hörstunden mit dem von
Mark Bremer gelesenen Hörbuch. Was ich dann aber erhielt, war weit mehr als
das. Ich bin rundum begeistert.
Protagonist Jake, dessen Geschichte von
Anna Ruhe aus Perspektive einer dritten Person erzählt wird, war sofort
sympathisch.
Er war schon in vielen Heimen. Und
obwohl in ihnen oft seltsame Kinder untergebracht sind, ist er selbst noch
seltsamer und hat nie das Gefühl, dazuzugehören. Dass er den Leuten quasi
ansieht, ob sie lügen und Jake damit nicht wirklich zurechtkommt, macht ihn
noch mehr zum Opfer von Mobbingattacken. Ein ominöser Test für eine sonderbare
Schule scheint auf den ersten Blick wie eine Chance – bis Jake hört, dass Mount
Caravan eine Schule für die Schlimmsten der Schlimmen ist. Eigentlich möchte er
nicht dorthin – doch dann ändert die Schule sein Leben. Denn Mount Caravan wird
von Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen besucht: Menschen, die in die
Nimmerzeit eintauchen können.
Anna Ruhe hat mit Mount Caravan keine 08/15 „Academy“ erfunden, die es in zahlreichen Büchern gibt,
sondern durch ihre fantastische Ausarbeitung der Schule etwas wirklich
Außergewöhnliches erschaffen. Mount Caravan besteht aus zahlreichen Wohnwagen,
die je Trimester an einem besonderen Ort untergebracht sind. Da „Die
fantastische Reise im Nimmerzeit-Express“ drei Trimester enthält, lernte
ich alle Orte kennen. Vom einsamen Wald mit Hochseilgarten, über eine alte
Nudelfabrik bis hin zum Unterrichtsort auf hoher See. Für die Reise zwischen
den Orten werden die Anhänger aneinandergehängt und einfach gezogen.
Aber nicht nur dieser Aspekt hat mich
beeindruckt. Auch die Unterrichtsfächer wie Gizmologie haben mir sehr gefallen.
Dabei ist das alles nur das Beiwerk zu der primären Idee des Buches: Dem Lesen
im Scriptum Futurum, in das die Charaktere eintauchen können und je nach Seite
und Umblättern in der Vergangenheit oder Zukunft landen und dort für sie spezielle
Abschnitte live miterleben.
So ergibt sich auch die zentrale Aufgabe
des Protagonisten, der mit seinen neu gewonnenen Freunden so einige Abenteuer
zu bestehen hat und dabei einige Hürden überwinden und erkennen muss, wer
Freund und wer Feind ist.
Auch wenn es mich in keiner Weise
gestört hat, möchte ich noch erwähnen, dass es ab und an Parallelen zur wohl
bekanntesten Schule für besondere Kinder gab. Allein das Trio Jake, Finley und
Ava hat mich sehr an Harry, Ron und Hermine erinnert. Doch die ganze Welt rund
um Mount Caravan bietet ebenso viele wundersame und phantastische Elemente wie
es sie auch in der Welt der Zauberer gibt, dass es eigentlich kein wirklicher
Kritikpunkt ist.

Mark Bremers angenehme Stimme passt
perfekt zu dem leichtgängigen Erzählstil von Anna Ruhe und ließ mich gebannt
lauschen. Die Spannung und die Bedrohung steigerten sich dabei immer weiter gen
Showdown (jedoch nie zu viel für die Zielgruppe ab 10), ehe das Buch zu einem
vollends zufriedenen Abschluss findet. Im Epilog gibt es noch einige Antworten,
doch die Geschichte hat durchaus Potential für weitere Bände.
„Die fantastische Reise im
Nimmerzeit-Express“
ist ein absolut gelungener und spannender Jugendroman.
Mit seiner angenehmen Lesestimme erweckt Mark Bremer die tiefgründigen
Charaktere zum Leben und führt mit Spannung durch die Geschichte. Wer nach
einer unterhaltsamen und phantastischen Lektüre sucht, ist bei Anna Ruhes
„Mount Caravan“ absolut richtig. 5 Bücher mit der Hoffnung auf eine Fortsetzung.

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here