♀ Zorn und Morgenröte (Renée Ahdieh) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Nach so vielen positiven Meinungen
musste ich mir „Zorn und Morgenröte“ einfach kaufen.
Leider hat mich der Prolog schon etwas
von meinen hohen Erwartungen „heruntergeholt“, denn er gibt bereits einen Blick
auf das, was Protagonistin Shahrzad erst ziemlich spät im Buch herausfinden
soll. Ich für meinen Teil hätte ihn besser weggelassen, um auch mir diese
Spannung zu erhalten.
Nach diesem Prolog wurde ich direkt in
die Welt von Shahrzad geworfen. An jenem Tag, an dem sie ihre Familie verlassen
muss und dem Kalifen zur Frau gegeben wird. An ihrem letzten Tag, den sie zu
leben hat. Denn beim Morgengrauen sterben die Frauen des Kalifen.
Natürlich fieberte ich mit Shahrzad,
wollte wissen, wie sie es anstellen würde, zu überleben (dass ihr neuer Gemahl
nicht der böse Irre ist, war ja aus dem Prolog bekannt) und verfolgte gebannt
ihre Geschichten, die sie nicht zu Ende erzählt, um den Kalifen Chalid
hinzuhalten. Denn Shahrzad hat Pläne: Sie hat sich freiwillig gemeldet, um der
Herrschaft des Kalifen ein Ende zu bereiten. Sie muss seine Schwachstelle
herausfinden und ihn töten um ihre beste Freundin zu rächen, die eine von
Chalids Frauen war.
Als sich Chalid nicht als das Monster
herausstellte, das Shahrzad erwartet hatte, wandeln sich ihre Gefühle und wider
besseres Wissen verliebt sie sich in den unnahbaren Kalifen, der seinerseits
ebenfalls etwas für sie empfindet. Shahrzad bekämpft diese Emotionen sehr lange,
hofft weiterhin auf eine Gelegenheit, Rache zu üben – und doch ist plötzlich
alles anders.
Renée Ahdieh erzählt die Geschichte aus
1001 Nacht
im personalen Stil aus unterschiedlichen Sichten, sodass die
Gefühlsebenen der Hauptcharaktere allesamt durchleuchtet werden und die
Entwicklung aller Handelnden gut zu erkennen ist, was mir sehr gefallen hat.
Der Schreibstil und die Erzählweise
waren nicht zu modern, aber auch nicht „eingestaubt“ und flüssig zu lesen,
dennoch stolperte ich anfangs sehr oft über die orientalischen Namen und konnte
sie nicht auseinanderhalten. Im Anhang an das Buch befindet sich noch ein
Glossar, das die wichtigsten genannten Begriffe erklärt, für alle die neugierig
sind. Für die Schaffung einer besonderen Atmosphäre aus 1001 Nacht hat die
Autorin sehr viel auf Beschreibungen wertgelegt: Essen, Gerüche, Kleidung – alles
wurde sehr detailliert beschrieben, sodass ich zeitweise den Drang zum
Querlesen verspürte.
Trotz aller Ernsthaftigkeit der Thematik
schaffte es die Autorin, eine Spur Leichtigkeit durch Humor und Dialoge
einzubauen, was mir sehr gut gefallen hat.
Neben der für mich nicht sehr
überraschenden Aufdeckung
des „Geheimnisses“ um den Kalifen hielt mich die Entfaltung
eben jener Liebesgeschichte an den Seiten. Der unnahbare Kalif, der alles
bekommt, was er nur wünscht und das starrköpfige Mädchen, das früh zu kämpfen
gelernt hat und nicht gerade auf den Mund gefallen ist. Es waren die Szenen,
die sich wie aus dem Nichts doch nicht so entwickelten, wie ich einfach von
vorneherein gehofft hatte, die Einflüsse von außen und das Misstrauen von so
vielen, die die zarte Verbindung vernichten wollten … Und so konnte ich gar
nicht anders, als das Buch nahezu in einem Rutsch durchzulesen.

Das Ende dieses ersten Bandes kam mir
dann fast etwas zu schnell – doch erwarte ich von der Fortsetzung großes und
freue mich schon darauf.
„Zorn und Morgenröte“ von Renée Ahdieh
entführt in die Welt von 1001 Nacht. Auch wenn die Geschichte teils
vorhersehbar war, konnte mich die Entwicklung der Charaktere und der
Liebesgeschichte an das Buch fesseln, sodass meine anfänglichen Probleme
vergessen waren. 4 Bücher für einen besonderen Reihenauftakt und ich setze all
meine Hoffnungen auf die Fortsetzung.
1. Zorn und Morgenröte
2. Originaltitel: The Rose and the
Dagger
(voraussichtlicher Erscheinungtermin:
Mai 2016)

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

15 KOMMENTARE

  1. Das Buch hatte ich gestern erst in der Hand und war mir nicht sicher ob es einen kauf wert ist. Nach der Rezension wünschte ich, ich hätte es getan :/ aber das Buch wird beim nächsten mal auf alle Fälle eingepackt!

  2. Das Buch hatte ich gestern erst in der Hand und war mir nicht sicher ob es einen kauf wert ist. Nach der Rezension wünschte ich, ich hätte es getan :/ aber das Buch wird beim nächsten mal auf alle Fälle eingepackt!

  3. Hey Steffi,

    das Buch hört sich echt klasse an und ich bin ja schon ein bisschen darauf fixiert. Muss ich mir wohl definitiv noch kaufen und lesen. 😉

    Liebe Grüße,
    Ruby

    • An dem Buch ist man ja irgendwie gar nicht vorbei gekommen. Da sieht man, was Bloggeraktionen bringen. Ich hatte es zwar nicht bekommen, aber war dennoch immer neugieriger 🙂

      Liebe Grüße

      Steffi

  4. Huhu liebe Steffi,

    Schön, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat. Ich fand es besonders, weil es einen in eine fremde Welt entführt. Das Flair fand ich sehr schön und ich bin gespannt wie es weitergehen wird.

    Liebste Grüsse
    Sonja

  5. Huhu Steffi,

    eine sehr schöne Rezi zu einen sehr schönen Buch ^^ Ich habe es geliebt und zähle mich mal frecher Weise zu denen, die dem Buch volle Punktzahl gegeben haben 😉 Ich kann dich trotzdem total verstehen, dass dir der Anfang recht schwer fiel. Es war bei mir nicht anders. Da mich aber die Entwicklung der Figuren und der Handlung so sehr in den Bann gezogen haben und das Ende noch einmal Action vorprogrammierte, habe ich über den etwas holprigen Start hinweggesehen.
    Mir erging es genau so. Man hatte Stellenweise wirklich das Gefühl dort zu sein, einfach durch diese detailreich beschriebenen Passagen. Ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt und hoffe, dass sie ganz schnell erscheint.

    Liebe Grüße, Caterina

    • Das hoffe ich auch.
      Hätte ich den Prolog vielleicht nicht gelesen und wäre mir dadurch nicht so viel Spannung genommen worden, hätte es vielleicht auch trotz des Einstiegs für 5 gereicht.
      Zur Fortsetzung muss ich aber auf jeden Fall greifen 🙂

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

  6. Halli hallo

    Ich mochte es ja tatsächlich auch sehr, trotz einiger Kritikpunkte.

    Ich liebe halt einfach Atmosphäre in Büchern und auch das ganze Setting mit diesem orientalischen Touch gefiel mir wahnsinnig gut.
    Komischerweise hatte ich mit den Begriffen überhaupt keine Probleme, vielleicht war ich schon zu oft in ähnlichen Ländern in den Ferien 😉

    Die Auflösung war mir etwas zu banal, da fehlte mir der WOW- Effekt auch ging mir am Ende alles zu schnell.
    Mein Liebling war übrigens Jamal <3 <3 <3 ( oder wie hiess er schon wieder…ups)

    Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung, da wird ja sicher bezüglich Fantasy noch was kommen….

    Liebe Grüsse
    Bea

    • Ich fand es schade, dass der Prolog ja schon verrät, dass Chalid nicht der Böse ist und das da etwas Größeres ist.

      Der Fantasy-Anteil dürfte aufgrund der Magie (und dem fliegenden Teppich?) vermutlich wirklich höher sein. Ich bin gespannt 🙂

      Liebe Grüße

      Steffi

  7. Hallo meine Liebe!

    Ich wusste nicht, dass noch jemand den Prolog als spoilernd empfand. 🙂 *highfive*
    Dir hat das Buch etwas besser gefallen, als mir. Ich kam mit Shahrzad nicht so klar. Aber atmosphärisch ist es genial. 🙂

    LG Sabrina

  8. Hey Steffi,

    ich fand die Geschichte zum Glück nicht ganz so vorhersehbar, auch wenn ich meine Vermutungen hatte. Von daher hatte ich ordentlich Lesespaß und ich freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Band!

    Liebe Grüße
    Sandra

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here