♀ Shadow Falls After Dark 2 – Unter dem Nachthimmel (C. C. Hunter) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Nachdem Dellas Leben auf der Kippe
stand, ist sie in „Unter dem Nachthimmel“ wieder ganz die Alte – auch
wenn sich durch die Wiedergeburt einige Probleme ergeben.
Scheinbar zieht sie jetzt noch mehr
Geister an, denn der nächste steht schon bereit und schleppt sie in eine Vision
von zwei Vampiren, die lebendig begraben zu sein scheinen.
Und wäre das nicht schon genug, hat auch
Chase dieselbe Vision – nur aus der männlichen Perspektive. Ist Della wirklich
gezwungen, mit ihm gemeinsam an dem Fall zu arbeiten und die Vampire zu finden,
wie es der Geist möchte?

Was aber heißt das für sie und Steve?
Das Beziehungschaos wird verwirrender denn je und auch Dellas Hexenfreundin
Miranda hat in dieser Sache einige Probleme.
Nachdem ich den ersten Band der
Spin-Off-Reihe wirklich begeistert verschlungen habe, musste ich natürlich auch
sofort zur Fortsetzung greifen.
C. C. Hunter fackelt nicht lange und
wirft mich wieder mitten ins Geschehen. Protagonistin Della will Antworten über
die Vergangenheit ihrer Familie und die könnten ihr die Todesengel von Shadow
Falls geben. Doch gerade bei den Wasserfällen trifft sie auf die Person, zu der
sie eigentlich Abstand haben möchte: Chase.
Dennoch bekommt sie auch etwas: Eine
Vision von zwei Vampiren unter der Erde. Der Geist, der sie in diese Vision
gezwungen hat, möchte, dass das Mädchen gerettet wird. Della weiß, was zu tun
ist. Sie muss den Vampiren helfen – auch wenn sie dafür Steve vielleicht
verlieren könnte, der alles andere als begeistert von der Zusammenarbeit mit
Chase ist.
Erneut schafft es C. C. Hunter, eine
Geistergeschichte perfekt in die Story zu integrieren. Und dieses Mal haben es
die Charaktere mit einem sehr mächtigen Geist zu tun, der sehr gefährlich
werden könnte. Bei der nächtlichen Wieder-Beerdigung ihres Cousins Chang gibt
er die ersten Hinweise auf die Identität des Vampirmädchens, das gefunden
werden soll – und die Zeit drängt, denn Vampire können sich nicht ewig
voneinander ernähren.
Neben dem „Auftrag“ hat Della
jedoch eine ganze To-do-Liste, denn die Probleme türmen sich auf. Allen voran
Steve, zu dem die Beziehung wirklich kompliziert zu werden scheint. Hier
schwankte ich stets zwischen Sympathie und Antipathie. Della weiß, dass sie
Steve mit ihrem Verhalten verletzt, kommt jedoch nicht gegen die „Magie“
der Verbindung zu Chase an. Dieses Hin und Her und das Spielen mit Steves
Gefühlen fand ich nicht sehr nett. Das änderte sich in dem Moment, in dem Steve
mit einer Neuigkeit herausrückt, die nicht nur Dellas Leben betrifft. Was das
ist, müsst ihr jedoch selbst herausfinden.
C. C. Hunter bleibt ihrem Stil auch in
diesem Buch treu. Kurzweilige Erzählweise aus Dellas Perspektive in dritter
Person, bissiger Sarkasmus und ab und an trotz der überall vorherrschenden
Probleme eine Prise Humor. Was mich in diesem Band jedoch immer mehr störte,
waren die stetigen Wiederholungen. Gefühlt in jedem Kapitel wird
„betont“, dass Dellas Onkel vielleicht ja ein Vampir war, seinen Tod
vorgetäuscht hatte und nun auf Della aufzupassen scheint. Auch andere Dinge wurden
so oft wiederholt, dass die Geschichte insgesamt um einiges kürzer hätte sein
können, wenn darauf verzichtet worden wäre.
Nichtsdestotrotz fliegt man über die
Seiten, versucht gemeinsam mit Steve und Della den Spuren zu folgen und die
nächsten Geheimnisse aufzudecken – denn Dellas beinahe totgeschwiegene
Vergangenheit bietet einige davon.

Natürlich endet auch „Unter dem
Nachthimmel“ nach einem Showdown wieder vorerst abgeschlossen, wirft
jedoch schon das nächste „Problem“ auf. Die Autorin lässt auch noch einige
Fragen über Dellas Familie offen, auf die ich mir noch Antworten erhoffe.
„Shadow Falls After Dark – Unter
dem Sternenhimmel“
von C. C. Hunter ist eine gelungene Fortsetzung der
Geschichte rund um Vampirin Della und ihre neuen
„Wiedergeborenen-Kräfte“. Die zahlreichen Wiederholungen, die einem
Wink mit Zaunpfählen gleichen, schmälerten meinen Lesegenuss etwas, dennoch
kann ich guten Gewissens 4 Bücher vergeben.
1. Shadow Falls After Dark – Im
Sternenlicht (Rezension)
2. Shadow Falls After Dark – Unter dem
Nachthimmel
3. Shadow Falls After Dark – Im Dunkel
der Nacht
(Erscheinungstermin: Februar 2016)

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    wirklich eine tolle Rezension.
    Ich habe den ersten Teil von Shadow Falls After Dark auch verschlungen, bin aber leider noch nicht dazu gekommen mir den zweiten Band zu holen. Dieses Buch steht aber auf jeden Fall ganz oben auf meiner Wunschliste.

    LG Victoria

    • Er kam nicht mehr ganz an Dellas erstes Abenteuer hin, hat sich aber definitiv gelohnt. Ich freue mich schon auf den letzten Band.

      Ganz liebe Grüße und viel Spaß, wenn es so weit ist.

      Steffi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here