♀ Zwischen Licht und Finsternis (Lucy Inglis) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Lily ist Hackerin und unterstützt mit
ihren „Recherchen“ ihren alleinerziehenden Vater bei seinem Anwaltsjob. Als sie
sich eines Tages in die Überwachungskameras von London hackt, sieht sie eine
verdächtige Person, die kurz darauf die Kamera zerstört. Sie geht selbst vor
Ort und wird kurz darauf von einem zweiköpfigen Hund angegriffen und so gut wie
getötet.

Erst die Bluttransfusion des mysteriösen Regan lässt sie überleben, nein, heilt
sie sogar komplett, ohne eine Narbe zu hinterlassen. Er ist es auch, der ihr
von der Dunkelheit, dem Chaos und den „bösen“ Eldritchen erzählt, die er in
seinem „Security-Job“ davon abhält, die Altstadt von London zu betreten. Doch
es werden immer mehr – und immer mehr Mädchen verschwinden. Lily und Regan
folgen gemeinsam den Spuren, gewillt, London zu beschützen.
Monatelang hat mich das Cover „angestarrt“
und mir zugerufen. Als ich das Buch dann in den Händen halten konnte, musste
ich einfach sofort beginnen.

Lucy Inglis zappelte nicht lange und nach einem ganz kurzen Einstieg warf sie
mich in einen Todeskampf mit einem zweiköpfigen Hund und nach der
Bluttransfusion von Regan wurde ich direkt mit dem Weltenentwurf der Autorin
konfrontiert. Die Menschen wissen nicht, dass es überall Eldritche gibt, die
die Elemente verkörpern. Und auch nicht, dass es die dunkle Seite von ihnen
ist, die die Welt ins Chaos stürzen könnte. London scheint sie alle anzuziehen
und die magische Barriere – die alte Stadtmauer – hält sie nicht mehr auf. Zu
viele dringen in die Altstadt ein und verbreiten Chaos – bis sogar einer der
alten Wächter der Tore, ein Drache, erwacht.
Dann sind da immer noch die vermissten
Mädchen… Könnte es sein, dass Lilys Leben schon sehr fest mit dem von Regan
verknüpft ist, ohne dass sie es je wusste? Was hat ihre Mutter damit zu tun und
die seltsame Blutgruppe H?
All diese Fragen machten es mir unmöglich, aus den Seiten aufzutauchen. Der
flüssige Schreibstil von Lucy Inglis machte es mir leicht, über die Seiten zu
fliegen und mit jeder erdenklichen Art von übernatürlichen Wesen konfrontiert
zu werden: Banshees, Drachen, Trolle, …. Sie alle haben ihren Platz in
„Zwischen Licht und Finsternis“.
Die Autorin legt über die gesamte Zeit
ein hohes Tempo vor und hielt sich nicht mit Belanglosigkeiten auf. Ein
Umstand, den ich persönlich sehr zu schätzen weiß. Ein Erzähler schildert die
Geschichte meist aus Lilys Perspektive, es folgen später jedoch auch kurze
Einblicke in den Handlungsstrang von Regan. Die Lage spitzt sich immer weiter
zu, als Prophezeiungen und der Chaos-Krieg ins Spiel kommen und eine
Geheimorganisation der Regierung mehr ins Licht gerückt wird. Es wird immer
schwieriger, Gut und Böse zu trennen. Lucy Inglis hat aufgezeigt, dass man
durch beste Beweggründe einen falschen Weg einschlagen kann.

Gen Showdown zog das Tempo dann immer weiter an und ein Spannungsmoment jagte
den nächsten, bis die Autorin das Buch zufriedenstellend beendet. Es bliebe
jedoch durchaus die Möglichkeit, das Abenteuer zwischen Licht und Finsternis
fortzusetzen.
Rasant, actionreich und teils blutig.
„Zwischen Licht und Finsternis“ war für mich eine gelungene Zusammenfassung
allerhand fantastischer und mythologischer Wesen, gepaart mit dem Aspekt des
digitalen Fingerabdrucks und der Frage nach dem Wert des Lebens. 5 Bücher für
Lily und Regan.
Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

30 KOMMENTARE

    • Also ich war restlos begeistert – die Gute schreibt genau so, wie ich es liebe. Und ich war nachher regelrecht geschockt, als ich die englischen Rezensionen gelesen habe und gesehen habe, was die so bemängeln (Ähnlichkeit zu Chroniken der Unterwelt – muss aber wohl am englischen Titel City of irgendwas liegen).

      Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei! Wir lesen ja in letzter Zeit viel gleiches 🙂

      Liebe Grüße

      Steffi

    • Hast du die englischen Rezensionen gelesen? Die verreißen das Buch regelrecht, weil es mit "ähnlich wie mortal instruments" angekündigt wurde und auch noch "City of Shadows" (oder so ähnlich) heißt. Mir sind da eigentlich kaum Parallelen aufgefallen – die englischen Rezis behaupten, es ist nahezu identisch o.O

      Naja, Hauptsache, uns konnte es begeistern 🙂

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

    • Huhu Steffi,

      hab das Buch auch gelesen und obwohl ich es ebenfalls gut fand, muss ich zugeben, dass es eine Menge Parallelen zu anderen seiner Art aufweist und es im Großen und Ganzen nur neu kombiniert wirkt. Trotzdem steckt viel Potenzial in der Geschichte und ich würde mich sehr freuen, wenn es eine Fortsetzung gäbe. Leider scheint das ja nicht in Planung zu sein. Mich hat es ein bisschen gestört, dass die Autorin besonders bei interessanten Charakteren zu wenig ins Detail gegangen ist, das könnte man ja in einer Fortsetzung ändern =)

      LG
      Anja

    • Bislang ist leider wirklich nichts über eine Fortsetzung zu finden 🙁
      Es ist eher eine "klassische" Idee mit dem Kampf gegen allerhand Monster, da stimme ich dir zu. Aber die rasante und actionhaltige Umsetzung hat es für mich wieder wettgemacht 🙂

      Vielleicht bekommen wir ja eine Fortsetzung 🙂

      Liebe Grüße

      Steffi

  1. Hey Steffi,

    ich bin ja total fasziniert und freue mich gleich nochmal mehr auf dieses Buch, denn es ist schon auf dem SuB….da muss ich es wohl glatt etwas vorschieben. *ggg*

    Liebe Grüße,
    Ruby

    • Ich weiß :'(
      Eigentlich müsste ich das Buch auf dem Autorenblog empfehlen. Es ist so, wie ich diese Story schreiben würde: schnell und ohne unnötigen Schnickschnack. Die schlechteren Rezis lesen sich stellenweise wie meine kritischen 😀

      Vielleicht haben die Wächter ja noch irgendwann eine Chance, von dir gelesen zu werden. 🙂

      Würde mich wirklich interessieren, was du dazu sagst 🙂

      Viele Küsschen

      Steffi

  2. Halli hallo

    Ahh endlich kann ich wieder kommentieren dank meinem PC- Spezialisten 😉 <3

    Beim Lesen der Rezi hier hab ich mir schon gedacht, die Autorin schreibt ja genau so wie du es eben liebst und konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen 😉

    Ich habe mir jetzt mal ne Leseprobe runtergeladen…

    Liebe Grüsse
    Bea

    • Halli hallo

      Ich muss sagen nach der Leseprobe ich glaube bis und mit Kapitel 2 hätte ich doch echt gerne weiter gelesen…;)

      Es stimmt man wird direkt in die Geschichte reingeworfen und es geht Schlag auf Schlag der Schreibstil gefiel mir echt gut.
      Ich fand es etwas komisch wie cool Lilly reagiert??

      Ich notiere mir das Buch 😉

      Liebste Grüsse
      Bea

    • Im ersten Moment dachte ich mir das auch noch, nach ein paar Seiten hab ich es verdrängt/vergessen/war es mir egal. 😀
      Ich war viel zu mitgerissen von den vielen Geschehnissen. Ich hoffe, es darf bei dir einziehen 🙂 Hab leider schon ganz viele schlechte Rezensionen gelesen und das ist so schade :'(

      Liebe Grüße

      Steffi

  3. Ich kann verstehen, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Es ist wirklich ziemlich actionlastig und die Seiten fliegen nur so dahin. Mich hat es auch ziemlich unterhalten, allerdings hat es mich nicht restlos zufrieden zurück gelassen. Irgendwie war es eben, weil die Charaktere von einem Kampf zum nächsten gefallen sind, doch irgendwie etwas oberflächlich. Ich hätte mir doch etwas mehr Gefühle und Tiefgang gewünscht.

    Dann hinterlasse ich auch mal das hier: #clockwork – tolle Idee. Ist aber sicher für euch kompliziet zu organisieren, oder?

    • Wir bekommen ja die E-Mail-Benachrichtigungen und bei jedem beantworteten Kommentar notieren wir Namen und Rezension – das sind dann die Lose 🙂

      Für gute Unterhaltung (und ich habe das Buch bis auf eine Unterbrechung wirklich am Stück gelesen) brauche ich nicht immer Tiefgang. Die Mischung muss passen – und das hat die Autoren für mich gut hinbekommen 🙂

      Ganz liebe Grüße und dein Name steht auf dem Loszettel 🙂

      Steffi

    • okay, stimmt wohl, wenn man es so organisiert, dann gehts schon. Is aber auf jeden Fall mal ne kreative Gewinnspielidee 🙂

      Ich glaube, das mit dem Tiefgang ist einfach sehr subjektiv. Für mich hätte es etwas mehr sein können, aber ich kann auch verstehen, warum einem das Buch auch einfach, so wie es ist, gut gefallen kann.

      Liebe Grüße

    • Und ich finde, es bringt den Vorteil von Blogs näher – ein Thema, über das derzeit ja sehr viel diskutiert wird. 🙂

      Ich glaube es gibt kaum ein Buch, das wirklich JEDEM einigermaßen gefällt. Es kommt auch immer etwas auf die Stimmung an, in der man sich im Lesemoment befindet, oder?

  4. Das Buch hab ich auch schon eine Weile auf der Wunschliste ^^
    Hört sich auf jeden Fall sehr spannend an und dass es ein Einzelband ist, ist natürlich auch reizvoll, das hat man ja eher selten. Das Buch wird früher oder später sicher auch bei mir einziehen =)

    Liebe Grüße,
    Jenny

    #Clockwork

  5. Das Buch habe ich auf meiner Amazon Wunschliste für meinen Geburtstag. Durch deine super tolle Rezession hoffe ich jetzt sehr, dass meine Mama mir das Buch schenkt. Ansonsten werde ich es mir sofort kaufen müssen.

    Liebe Grüße
    Sunny

    #clockwork

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here