☺ Hieronymus Frosch – Darauf hat die Welt gewartet (Andreas H. Schmachtl) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Hieronymus Frosch träumt davon, im
Wissenschaftsklub aufgenommen zu werden.

Doch ganz gleich, wie viele
bahnbrechende, sensationelle Erfindungen er in seiner Werkstatt in Butterwecks
Garten auch macht, sein Traum wird nicht erfüllt.
All seine Erfindungen waren einfach
nicht sensationell genug. Seine Neugier führt ihn dann in den „wilden
Norden“ und wie von selbst ist er plötzlich der große Star.

Nachdem ich meinen Söhnen „Snöfrid
aus dem Wiesental“ vorgelesen hatte und wir begeistert vom Stil des Autors
waren, mussten wir auch zu „Hieronymus Frosch – Darauf hat die Welt
gewartet“ greifen.

Die Geschichte startet mit einer
illustrierten Übersicht über die verschiedenen Amphibien-Gattungen und einem
Vorwort in dem Hieronymus Frosch samt Wohnort und einiger Erfindungen
vorgestellt wird. Doch all diese tollen Erfindungen wurden vom
Wissenschaftsklub abgelehnt. Hieronymus gibt jedoch nicht auf.
Der junge Leser begleitet Hieronymus
durch zahlreiche kurze Kapitel, die fast immer abgeschlossen sind und immer
eine dieser wissenschaftlichen Sensationen zum Thema haben. Vom hydraulischen
Postkartomaten – um die Geburtstagskarten für seine 2999 Geschwister zu
versenden – über einen Weg, die Fenster und das Haus ohne Putzen blitzeblank zu
bekommen, den Ein-Personen-Abkühlungsregner für heiße Tage bis hin zum
Flugflitzer, der später noch eine große Rolle bekommen wird, ist alles dabei.
Der Schreibstil von Andreas H. Schmachtl
ist leichtgängig und gut zum Vorlesen geeignet. Für ältere Kinder sind dann sogar die lateinischen Begriffe interessant. Zahlreiche Catchphrases animieren
den Mitleser schon nach kürzester Zeit zum Mitsprechen, denn jedes Kapitel
läuft nach demselben Schema ab:
Problem erkannt. „Da müsste sich
doch etwas machen lassen.“
„Denken, Frosch, denken!“
Lösungsidee, „vermutlich eine
wissenschaftliche Sensation“
Allein diese stetigen Wiederholungen
erfreuten meine Mitleser und schürten die Begeisterung. Ganz nebenbei kann man
hier mit kurzen Lesepausen eigene Lösungsmöglichkeiten entwickeln, was mir sehr
gut gefiel.
Wissen wird immer wieder unauffällig in
die amüsante Geschichte geschmuggelt und dadurch perfekt vermittelt, während
Hieronymus nachdenkt.
Die tollen Illustrationen von Hieronymus
und seinen Erfindungen runden die humorvolle Erzählweise perfekt ab.

„Hieronymus Frosch – Darauf hat die
Welt gewartet“
bietet humorvolle Unterhaltung für die Zielgruppe und hat
dabei sogar noch einen gewissen Lerneffekt. Dafür gibt es ganz ohne darüber
nachzudenken 5 Spielsachen.

Band 2 liegt schon bereit und wir sind
gespannt auf weitere „wissenschaftliche Sensationen“.
Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here