♂ Rain – Das tödliche Element (Virginia Bergin) [Rezension]

„Er sah aus wie eins von diesen
blutrünstigen Jesusbildern, nur ohne die Dornenkrone. Überall, wo der Regen ihn
berührt hatte, wo er durch das Handtuch gedrungen war, sah ich Blut, sogar an
seinen Schultern und auf der Brust.“
(S.30)
„Mein Schrei erstarb in der Luft. Er
erstarb und wehte zu all den anderen Schreien, die leben wie Geister, wie Echos
im Gedächtnis der Lebenden.“
(S.80)
Gerade noch war Ruby auf einer Party mit
ihren Freunden. Und hat mit einem heißen Jungen rumgemacht. Doch dann kommt der
Regen. Und dieser bringt den Tod mit sich. Ohne Vorwarnung! Jeder, der mit dem
Regen in Berührung kommt, stirbt einen schmerzvollen und blutigen Tod.
Schlagartig ändert sich die Welt. Nun
ist nur noch wichtig, dass genügend Essen und Trinken beschafft werden können.
Der Überlebenskampf ist hart. Freunde gibt es nicht mehr, aus guten Nachbarn werden
Konkurrenten um Nahrung. Und dennoch bleibt eines immer zu beachten: Wenn der
Regen kommt, hat er den Tod an seiner Seite.
„Rain“ ist eines dieser Bücher, auf die
ich aufgrund der zu erwartenden Geschichte ziemlich neugierig war und es ist
somit auf meiner Must-Read-Liste gelandet. Deshalb war ich auch sehr froh, als
das Buch schnell bei mir angekommen ist und habe gleich mit dem Lesen begonnen.
Lange musste ich nicht warten, bis das
Grauen seinen Lauf nahm. Lernte ich gerade noch Ruby und ein paar andere
Charaktere auf einer Party kennen, kam schon ohne Vorwarnung das tödliche Nass.
Gerade noch hat Ruby mit Caspar rumgemacht, schon gibt es erste Tote. Weshalb
der Regen tödlich ist, wird bereits recht früh im Buch erzählt. Um diese
nachvollziehbare Erklärung jedoch nicht vorweg zu nehmen, verzichte ich hier
auf weitere Ausführungen dazu.
Aufgrund des ziemlich heißen Wetters
waren sehr viele Menschen in Dartbridge (GB) im Freien. Deshalb gibt es
unzählige Tote; die Menschen waren dem Regen schutzlos ausgeliefert. Leichen
werden nun zu einem alltäglichen Anblick. Supermärkte und andere Geschäfte
werden leergeräumt. Ein Szenario, wie man es seinem schlimmsten Feind nicht
wünscht.
Ruby konnte ich von Anfang an begleiten.
Erst erlebte ich sie ausgelassen bei der Party, dann musste sie sich auf diese
Extremsituation einstellen und damit zurechtkommen. In ihre Entscheidungen und
ihr Handeln konnte ich mich zwar nicht immer hineinversetzen. Aus meiner Sicht
hat sie damit jedoch versucht, sich von den Grausamkeiten und der Brutalität,
mit der sie teilweise konfrontiert wurde, abzugrenzen. Sie ist förmlich
gegenüber dem Gesehenen und Erlebten abgestumpft. Dennoch verlor ich zeitweise
ein wenig die Nähe zu ihr. Meine Sympathie für Ruby wurde gerade eben durch
ihre Reaktionen in bestimmten Situationen immer wieder auf die Probe gestellt. Letztendlich
konnte sie mich aber schon auf ihre Seite ziehen und ich mochte sie sehr gern.
Die Geschichte wird konsequent aus Rubys
Perspektive erzählt, wobei aufgrund der erlebten Geschehnisse und rückwirkenden
Betrachtungsweise die Vergangenheitsform führend ist. Bei so manchen Dialogen
musste ich, trotz des ernsten Hintergrundes, einfach lächeln und genoss die
mitunter eingeflossene Ironie und Anflüge von Sarkasmus genau wie die
melancholisch hinterfragenden Ansätze.
Virginia Bering schreibt wirklich
flüssig und gut verständlich, so dass beim Lesen kaum Stolpersteine in den Weg
gelegt werden. Interessant fand ich auch die Idee, in einigen Sätzen und
Dialogen eigene „Schimpfwörter“ bzw. „Fluchworte“ gedanklich einsetzen zu
können. Diese Stellen sind jeweils mit 3 Schmetterlingen gekennzeichnet.
Ab dem ersten Einsetzen des tödlichen
Regens fühlte ich, trotz diverser Auflockerungen aufgrund eingebauter Wendungen
und gut inszenierter Dialoge, immer eine gewisse bedrückende Stimmung. Manchmal
habe ich mich sogar ertappt, dass ich ungewollt in kurzen Lesepausen aus dem
Fenster geschaut habe, ob es eventuell gerade regnet und ich damit aufgrund der
davon ausgehenden Gefahr im Haus eingesperrt wäre. Ich hoffe, dass sich diese Reaktionen
demnächst bei mir wieder geben.
Auch wenn aus meiner Sicht die richtig
großen Spannungsspitzen nur im Ansatz vorhanden waren, gab es für mich beim
Lesen jedoch kein Halten, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes
passiert.

Der Abschluss hätte
treffender kaum gewählt werden können. Mit diesem Ende kann ich mich eindeutig
identifizieren. Eines kann ich mit Sicherheit sagen. Ich bin nun so neugierig, wie
es mit Ruby weitergehen wird, dass ich definitiv an der Reihe dran bleibe!

„Rain“ bescherte mir mit einer denkbaren
und nachvollziehbaren apokalyptischen Entwicklung zusammen mit immer wieder
aufkeimender Hoffnung als auch damit verbundenen unvermeidbaren Rückschlägen
ein Szenario, das ich wirklich genießen konnte und mich kaum von den Seiten
ließ. Für meine Erlebnisse mit Ruby vergebe ich deshalb eindeutige 4 Bücher.
Für alle, die sich todbringenden
Gefahren stellen wollen, der Apokalypse nicht kampflos entgegen treten und die
Hoffnung auf einen guten Ausgang nie aufgeben, dabei jedoch auch Enttäuschungen
akzeptieren können.
1. Rain – Das tödliche Element
2. The Storm (Originaltitel)
                     (Erscheinungstermin:
Februar 2015)

27 KOMMENTARE

  1. Lieber Kay,
    danke für deine ausführliche Meinung! Ich kann deine Punkte gut nachvollziehen.
    Das Buch konnte ich bisher leider noch nicht lesen. Das muss ich jetzt dringend nachholen und mich mit Ruby ins Abenteuer stürzen.

    Wie schön, dass es dir – trotz nicht so guter Bewertungen auf Goodreads – gefallen hat. Ich freu mich jetzt noch mehr drauf.

    Hab einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Sabrina

  2. Wielang hab ich auf die Rezension gewartet 🙂
    Toll das es dir so gefallen hat und es wird jetzt definitiv bei mir einziehen. Wenn du es mit "Die Überlebenden" vergleichen müsstest, welches fandest du da besser? Würde mich interessieren, da ich gerade zwischen beiden schwanke, welches ich zuerst lese 😉

    Liebste Grüße
    Nicole

    • Hi Nicole,

      ein Vergleich ist da schwierig. Aber ich empfehle dir mal in diesem Fall "Die Überlebenden", weil da jetzt auch schon der zweite Teil da ist. Und lass dich da vom Anfang nicht abschreckend! Es wird wirklich gut 🙂 Und dann kannst du ja mit "Rain" weitermachen 🙂

      Liebe Grüße

      Kay

  3. Hallo Kay,

    eigentlich hatte ich das Buch ja gar nicht auf meiner Wunschliste, aber jetzt hast Du mich mit Deiner tollen Rezension doch ziemlich neugierig darauf gemacht 🙂 Damit bist Du jetzt offizell schuld, dass meine Wunschliste gewachsen ist 😉

    Liebe Grüße,
    Moni

    • Huhu Moni,

      ich nehme die Schuld gern auf mich 😉 Man kann das Buch auf jeden Fall gut lesen. Wenn man einiges etwas ausblendet, hat man richtig Spaß damit. Natürlich hätte ich mir etwas mehr Action gewünscht; aber ich fand es auch so wirklich in Ordnung 🙂

      Liebe Grüße

      Kay

  4. Ah, die Rezi klingt doch ein bisschen besser als die Letzte, die ich dazu gesehen habe. Macht Mut zu lesen! Habe das Ding schon auf englisch als Ebook. 🙂

    Liebe Grüße!

    • Lass dich bloß nicht abhalten und bild dir deine eigene Meinung. Bücher sind ja immer irgendwo Geschmackssache. Aber vielleicht liege ich hier auch falsch…? Versuch es einfach mal 🙂

      Liebe Grüße

      Kay

  5. Hi Kay,

    ich war ja auf deine Meinung zu "Rain" gespannt und wurde nicht enttäuscht, vielen Dank! 🙂 Ich werde wahrscheinlich noch warten, bis der 2. Teil erschienen ist, um dann beide auf einmal lesen zu können und das obwohl es mir in den Fingern juckt. Das Thema rund um das Buch hatte mir schon gefallen, als ich auf das Buch aufmerksam wurde.

    Liebe Grüße,
    Uwe

  6. Hallo Kay,

    schöne Rezension! 🙂
    Ich kann mich da im großen und ganzen nur zu anschließen und stimme dir und deiner Meinung zu.

    Meine Rezension ist auch eben online gekommen. Komischerweise habe ich mich das erste Mal recht schwer getan, beim Schreiben der Rezi. Woran das liegt, kann ich nicht sagen, ich hoffe trotzdem dass sie mir einigermaßen gelungen ist und den ein oder anderen zum Kauf anregen kann.. 🙂

    Im übrigen habe ich gelesen, dass es eine Trilogie wird und nicht nur zwei Teile geben soll.

    Liebe Grüße,
    Nicki

    • Hallo Nicki,

      dann schaue ich deine Rezension gleich heute Abend mal an 🙂

      Ja, du hast recht. Es könnte durchaus eine Trilogie werden. Hatte allerdings nur den zweiten Teil offiziell gefunden und wollte keine falschen Hoffnungen oder auch Ängste schüren.

      Manchmal ist es auch wirklich schwer, ein Buch zu beschreiben. Und manchmal kann man auch gar nicht so genau sagen, woran es liegt. Und, dankeschön:-)

      Liebe Grüße

      Kay

  7. Huhu mein liebster Kay,

    as always eine wunderbare Rezension, mit der du mich jetzt echt neugierig gemacht hast, danke dafür <3. Der Weltenentwurf bzw. die Sache mit dem Regen klingt so richtig erschreckend, ich bin echt auf deine Rezi zum Folgeband gespannt.

    Viele Küsschen, Ally

  8. Schön, dass du es mochtest! 🙂 Ich habe leider schon ziemlich viel Schlechtes gehört, aber die Idee und das Cover finde ich wirklich genial! Ich werde mir auf jeden Fall selber eine Meinung bilden, jetztn wo ich deine Rezi gelesen habe :D!
    Liebe Grüße; Tobias 🙂

  9. Hallo Tobias,

    vielleicht kommen die ganzen schlechten Rezensionen zustande, weil ganz einfach falsche Erwartungen geweckt wurden. Der Vergleich mit Panem zum Beispiel hinkt aus meiner Sicht gewaltig. Konnte da keine Gemeinsamkeit finden…Wenn man unvoreingenommen an das Buch geht, findet man sicherlich das eine oder andere Manko; aber lesenswert ist es allemal 🙂

    Liebe Grüße

    Kay

  10. Hey Kay,
    na das klingt doch wirklich nach einem spannenden Lesevergnügen! Ich bin auch schon gespannt auf "Rain", hab es aber bisher noch nicht zu Hause liegen weil vorher noch andere Bücher sehnsüchtig darauf warten, gelesen zu werden.

    Mir war allerdings bisher auch gar nicht klar, dass es sich hierbei um eine Reihe handeln soll! Danke für die Info, die ist irgendwie bis jetzt an mir vorbeigegangen. Hört sich auf jeden Fall spannend an!

    Liebe Grüße,
    Johanna

    • Hallo Johanna,

      das Problem mit den Büchern, die zuerst gelesen werden müssen, kenne ich auch 😉 "Rain" ist auf jeden Fall lesenswert. Aber es wird auch noch eine Weile warten können, bevor du es liest 🙂

      Liebe Grüße

      Kay

  11. Ich fand das Buch so richtig toll gut gefallen! Vor allem die Rückschläge waren so unerwartet, dass ich auch an die Geschichte gedacht habe, während ich nicht gelesen habe.
    Ich freue mich schon, dass im März der zweite Teil erscheint!
    #Clockwork
    Und danke für das tolle Gewinnspiel <3
    LG, Anja =)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here