☺ Der Weihnachtsmann wohnt nebenan (Daniela Dammer) [Rezension]

Den Weinachtsmann gibt es nicht, das
wissen Piet und seine Freunde natürlich. Aber was, wenn doch? Die
Plus-Minus-Liste ist eindeutig. Der mürrische langbärtige Nachbar Kubelka muss
der Weihnachtsmann sein.
Und die Kinder haben sämtliche
Pluspunkte des Jahres verloren, indem sie Herrn Kubelkas Regal kaputtgemacht
haben.
Was nun?

 

Die Kinder stellen sich in den Dienst
des „Weihnachtsmannes“ und sorgen für viele Überraschungen.
Durch Zufall bin ich auf „Der
Weihnachtsmann wohnt nebenan“ gestoßen und nach den ersten Seiten war ich von
dem jungen Humor überzeugt.
Auch wenn der Stil anfangs etwas holprig
auf mich wirkte, gefiel mir die Geschichte selbst mit jeder Seite besser und
besser. Die Geschichte ist leicht zu lesen und für die Zielgruppe und sogar etwas jüngere sehr gut verständlich.
Kinder wollen Geschenke an Weihnachten –
da braucht sich keiner etwas anderes vormachen. Was aber, wenn die Geschenke
plötzlich in Gefahr sind? Ja selbst das Geschenk von Mehmet, der nur etwas zu
Weihnachten bekommt, weil alle anderen was kriegen.
Was, wenn man den Weihnachtsmann
verärgert hat und plötzlich der große Arbeitgeber, bei dem alle in der Siedlung
arbeiten, kein Weihnachtsgeld auszahlt… Hängt das alles zusammen? Die Kinder
müssen sich etwas überlegen.
Wieso nicht einfach dem Weihnachtsmann zur
Hand gehen? Kapitel für Kapitel kommen die Kinder Herrn Kubelka näher und
lernen ihn besser zu verstehen. Dabei wird den Junglesern nicht vorenthalten,
dass andere Weihnachten gar nicht mögen. Beispielsweise Herr Kupelka, der das
Fest eigentlich immer allein verbringen muss. Oder Berta, die vor kurzem zu
einer Pflegefamilie in die Siedlung kam, weil ihre Mutter nicht richtig nach
ihr schauen kann.
Wie beiläufig werden auch solche
Probleme angegangen, ehe Heiligabend ist und die Geschichte herrlich
weihnachtswunderlich endet.
Die Geschichte hat 24 Kapitel und ist
somit auch perfekt als Adventskalender geeignet – nur ob man nach nur einem
Kapitel aufhören kann, ist die Frage.

 

Zahlreiche schwarz-weiß Illustrationen
von Catharina Westphal lockern den Text auf und ergänzen die Geschichte auf
harmonische Art und Weise.
 „Der
Weihnachtsmann wohnt nebenan“
ist eine wirklich wundervolle Geschichte über
Wünsche, Brav-Sein, Hilfsbereitschaft, Freundschaft und Vorurteile. Als
humorvolles Buch für die Vorweihnachtszeit uneingeschränkt zu empfehlen. 5
Bücher
für die Helfer des Weihnachtsmannes.

6 KOMMENTARE

    • Das ist echt SOOO süß! Danke nochmal :-*
      Damaris ist von dem einen, das du behalten hast ja so mega begeistert, hatte sie bei mir auf FB unter den liebsten Weihnachtsbüchern kommentiert 🙂

      Bin gespannt, was du dazu sagst.

      Liebe Grüße

      Steffi

  1. Halli hallo
    Das tönt ja nach einem wunderschönen Adventsbuch.
    Für dieses Jahr haben ich und die Kiddis uns vorgenommen, dass ich wider mal alle Weihnachtsbilder- Bücher, die sie im Regal haben vorlesen werde und das sind Einige….

    Ganz liebe Grüsse und eine wunderbares erstes Adventswochenende
    Bea

    • Ich mochte die Entwicklung der Charaktere sehr. Dass sie erst "wissen", dass es den Weihnachtsmann nicht gibt, dann der Zweifel und dann ein wunderbares Weihnachtsfest. Wirklich toll!

      Haben vor kurzem auch sämtliche Weihnachtsbücher wieder ausgepackt. Das versprüht automatisch das gewisse erste Weihnachtsfeeling <3

      Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

      Steffi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here