♀ Mythos Academy 6 – Frostkiller (Jennifer Estep) [Rezension]

Gwen steht vor ihrer wohl größten
Aufgabe, die Nike ihrem Champion auferlegt hat: Sie muss Loki töten.
Doch gleich, wie oft Gwen darüber
nachdenkt, wie sie das Lorbeer-Armband von Eir benutzen kann, ihr fällt keine
Lösung ein. Um ihre Freunde nicht damit zu belasten, wahrt sie das Geheimnis und
distanziert sich immer weiter von ihnen.
Ein Artefakt-Fund in einer
Schnitter-Wohnung bedarf Gwens besonderer Fähigkeit. Mit ihrer Gypsy-Gabe soll
sie herausfinden, welches der Artefakte für die Schnitter so wichtig ist. Sie
stößt dabei auf eine Kerze mit unglaublicher Macht – und schnell ist klar, dass
die Schnitter sie zurückhaben wollen. Mit dem Weg, den sie wählen, hätte jedoch
keiner gerechnet.

 

Doch Gwen ist bereit, alles zu opfern,
um das Leben ihrer Großmutter zu schützen.
Schon wieder ein Reihenabschluss, eine
Trennung nach so vielen gemeinsamen Erlebnissen. Doch ganz gleich, wie sehr ich
den Trennungsschmerz fürchte, ich musste so schnell wie möglich herausfinden,
wie die Reihe um Gwen Frost endet.
Erneut steht Gwen nahezu allein da.
Aus freien Stücken, weil sie ihre Freunde nicht zusätzlich belasten will, nicht
riskieren will, dass sie sich in dem unvermeidlichen Kampf gegen Loki vor sie stellen.
Das Lügenkonstrukt, das sie um sich errichtet, wird größer und größer. Wie kann
ein Armband dabei helfen, einen Gott zu töten?
Das Protektorat ist in dem glücklichen Umstand, ein Artefakt aufgetrieben zu
haben, das Loki von seinem kränkelnden Zustand heilen könnte. Es ist klar, dass
die Schnitter es zurückhaben wollen. Doch alle Pläne werden hinfällig, als
Gwens Großmutter entführt wurde und Linus Quinn und das Protektorat nicht auf
die Forderungen der Schnitter eingehen wollen. Gwen sieht sich gezwungen, auf
eigene Faust zu handeln – doch da hat sie die Rechnung ohne ihre Freunde
gemacht.
In gewohnt lockerer Schreibweise zog
mich Jennifer Estep durch die Seiten. Kleine Erinnerungslücken wurden
geschlossen, Wiederholungen und Rückblicke jedoch von mir nie als übertrieben
und lästig empfunden.
Die Autorin ließ mich an dem
Gefühlsleben von Protagonistin Gwen teilhaben, die sich erneut mit ihrer
immensen Aufgabe als Champion von Göttin Nike konfrontiert sieht. Eine Aufgabe,
der sie vielleicht nicht gewachsen ist. Doch sie kann sich immer auf ihre
Freunde verlassen, ganz gleich, wie weit sie sie von sich stößt. Gwens teilweise
sehr egoistisches Verhalten muss man einfach akzeptieren.
Auch in diesem finalen Band rasten die
Seiten vorbei, es entstanden kaum Längen, obwohl teilweise nicht sehr viel
passiert ist. Zur Rettung ihrer Großmutter schmiedet Gwen Pläne, behält sie für
sich, um mich als Leser bei der Stange zu halten. Sie organisierte und plante,
erst als es so weit war, wurde ich von den Schritten in Kenntnis gesetzt und
war live dabei.

 

Doch das war nur der Anfang. Ein
sechster Band einer Reihe – ein Abschlussband – verdient einen finalen Showdown
der Extraklasse
. Ein Kampf mit allem, was die mythologische Welt zu bieten hat.
Die Spannung wurde nahezu unerträglich, ich hoffte, ich zitterte, ich bangte um
Gwen, ihre Freunde und das ganze Pantheon, ehe mich Jennifer Estep erlöste und dabei
sogar ihre Version von Ragnarök einbrachte. Ein emotionsgeladener Abschluss,
der keine Wünsche offen lässt.
Auch „Frostkiller“ ist ein
kurzweiliges Leseerlebnis, in dem Jennifer Estep noch einmal alles aus ihrer
mythologischen Welt herausholt. Kämpfe, Artefakte, Spannung, Magie – der Abschluss
der „Mythos Academy“ bietet alles, was das Leserherz begehrt. Aufgrund des
Showdowns und dem rundum gelungenen Ende vergebe ich sehr sehr gute 4 Bücher
für Gwen, Logan, Loki und seine Schnitter. Für mich der beste Band der Reihe.

 

Wer kurzweilige Lesestunden in einem
Internat voller mythologischer Gestalten verbringen möchte, sollte unbedingt in
der „Mythos Academy“ vorbeischauen. Ab dem Frühjahr wird es eine
Taschenbuchausgabe geben.
1. Frostkuss (Rezension)
2. Frostfluch (Rezension)
3. Frostherz (Rezension)
4. Frostglut (Rezension)
5. Frostnacht (Rezension)
6. Frostkiller

15 KOMMENTARE

  1. Lesen muss, lesen muss, lesen muss! Das war auch so eine geplante Reihe für den Urlaub. Aber, wie schon heute morgen gesagt… grrr…
    Danke für die schöne Rezi! Die Cover sind auch wirklich toll. Wobei ich die Taschenbuch-Version für nächstes Jahr auch gut finde. 🙂

    LG, SaCre

  2. Huhu liebe Steffi! Eine tolle Rezi! Ich fand das Buch auch total klasse.

    Wir machen übrigens aktuell eine Blogtour zur Mythos Academy und am 19.10 kann man auf meinem einmal die komplette MA Reihe und 2x Frostkiller gewinnen.
    Vielleicht ist das ja was für alle, die Mythos Academy nicht kennen?! 🙂

    Liebste Grüße

    Sonja

  3. Das klingt ja ganz gut, besondes dass wir ein gutes, actionreiches und passendes Ende bekommen. Bin jetzt ca. bei 30% und gefällt mir ganz gut, obwohl es mich nervt, dass Logan und Gwen und wieder mehr auseinand, als zusammen sind – aber das ist wohl der Charme der Reihe oder so ähnlich 😉
    Bin gespannt auf das Ende!!
    LG Tina

    • Ja, ich fürchte auch 😀
      Konfliktpotential 🙂

      Aber dafür ist der Endkampf auch wirklich ein solcher – das ist ja leider auch nicht immer so 🙁

      Liebe Grüße und viel Spaß noch!

      Steffi

    • vergiss das Konfliktpotentail, will endlich mal eine heiße Szene oder zumindest Schmetterlinge im Buch.. aber immer nur er küsst mich…. er geht../ wir küssen uns und verabschieden usn… WTF? Da bleibe ich mit meinen Hormonen ja komplett auf der Strecke u verdurste 😀 *ne*

      ooh oh, das klingt soo als ob einige sterben. ich hoffe mal nicht Oliver. Den mag ich irgendwie total gerne.

      lG Tina und Danke 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here