♀ Wie Sterne so golden (Marissa Meyer) [Rezension]

Cress ist seit 7 Jahren eingesperrt.
In einem Satelliten, ganz allein. Nur ab und zu bekommt sie Besuch von ihrer
Meisterin Sybil, die ihr Nahrung und Wasser bringt – jedoch nie eine Schere,
weshalb Cress mit ihrem knöchellangen Haar zu kämpfen hat.
Ihr Job ist es, die lunarischen
Raumschiffe zu tarnen und die politischen Führer der Erde auszuspionieren.
Doch sie verfolgt auch die
Nachrichten. 16000 Tode hatte der Angriff der Lunarer zur Folge. Tote, die sie
hätte verhindern können?
Sie verfolgt auch die Flucht von Linh
Cinder und tarnt ihr Raumschiff, damit es von Levana und ihren Leuten nicht
gefunden werden kann. Dabei träumt sie von Thorne, dem „Freibeuter“,
vielleicht dem Helden, der sie retten wird? Sie wagt es und nimmt Kontakt zum
Raumschiff auf. Doch die Rettungsmission läuft ganz anders als geplant, denn
Sybil kommt unerwartet zum Satelliten und liest die Antwort von Cinder.

 

Die Folgen sind unvorhersehbar: Thorne
und Cress finden sich gefesselt im Satelliten wieder, den Sybil zum Absturz bringt,
Scarlet wird durch Sybils lunarische Fähigkeit willenlos gemacht und befindet
sich nun an ihrer Seite auf dem Weg nach Luna. Wolf ist schwer verletzt und
wird nicht mehr lange durchhalten… Gemeinsam mit einem neuen Freund fällt
Cinder die letzte Rettung ein: Dr. Erland, der in der Zwischenzeit seine
Letumose-Forschung irgendwo in Afrika wieder aufgenommen hat.
Es gibt Bücher, die faszinieren.
Bücher, die in fremde Welten entführen. Und es gibt Geschichten, die beides auf
fantastische Weise verbinden. Die Luna-Chroniken gehören zu meinen absoluten
Favoriten und so konnte ich Band 3 natürlich nicht lange liegen lassen.
Schnell lernte ich Marissa Meyers
Version von Rapunzel
kennen. Der Turm wurde zum Satelliten, der erhoffte Prinz
zu Ganove Thorne. Das lange Haar ist geblieben und spätestens mit Teil II des
Buches kommen auch weitere kleine Schnipsel der Märchenvorlage wie die
Verbannung und die Erblindung des „Helden“. Es gab wieder unzählige kleine
Brotkrumen, denen ich durch das Buch folgte.
Ich war erneut begeistert, mit wie
viel Fantasie die Autorin das neue Märchen in ihre Sci-Fi-Welt eingeflochten
hat. Natürlich kommen auch die alten Stars Cinder und Scarlet nicht zu kurz und
so gab es viele Charaktere zu verfolgen. Nicht zuletzt das Leben von Imperator
Kaito
, der mit seinen Gefühlen für Cinder hadert.
Die Lage auf der Erde spitzt sich zu,
die Hochzeit mit Königin Levana kommt unaufhaltsam näher. Diese bekommt in „Wie
Sterne so golden“ noch mehr den Stempel „böse Stiefmutter“ aufgedrückt, als ich
das erste Mal von Prinzessin Winter hörte. Diese lernte ich zwar erst gegen
Ende des Buches richtig kennen – ihren treuen Beschützer jedoch schon viel
früher.

 

Während sich die einzelnen
Handlungsstränge verknüpfen, steigt die Spannung unentwegt an. Die kurzen
Verschnaufpausen, die einem die Autorin gönnt, sind dringend notwendig und
daher absolut kein Grund zur Beschwerde meinerseits. Schließlich gibt es jetzt
drei Hauptcharaktere und ihre Begleiter, um die man zittern und bangen muss.
Der Showdown war Nervenkitzel pur, Marissa Meyer legte unzählige Stolpersteine
in den Weg und steigerte die Dramatik ins Unermessliche, ehe „Wie Sterne so
golden“ mit einem Blick auf Prinzessin Winter endet.
Ich kann es nicht
erwarten, Band 4 „Wie Schnee so weiß“ in den Händen zu halten.
Ich kann erneut einfach nur schwärmen,
mit wie viel Liebe zum Detail die altbekannten Märchenelemente von Marissa
Meyer in die Sci-Fi-Welt eingeflochten wurden. Auch „Rapunzel“ alias Cress
bekam ihren ganz eigenen Stempel aufgedrückt und die Rettung durch ihren
„Helden“ war spannend und aufregend, das Leben der altbekannten Charaktere ein
wahres Auf und Ab. Eindeutige 5 Bücher für „Wie Sterne so golden“.

 

Wer Märchen mag, geniale Settings
liebt und auch wagt, Neues auszuprobieren, MUSS ZU DEN LUNA-CHRONIKEN GREIFEN.
Ein Must-Must-Read!
1. Wie Monde so silbern (Rezension)
2. Wie Blut so rot (Rezension)

 

3. Wie Sterne so golden
4. Wie Schnee so weiß
(voraussichtlich Herbst 2015)

25 KOMMENTARE

  1. Halli hallo

    Ach ich freue mich soooooo sehr altbekannte Charaktere widerzutreffen und in diese Welt abzutauchen!!
    Ich denke ich werde mich am Montag, wenn ich das Buch abhole abmelden mich in mein Bücherzimmer verkriechen und erst wieder rauskommen wenn ich das Buch verschlungen habe 😉

    Ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse
    Bea

    • Halli hallo
      Von mir gibt es nicht ganz die volle Punktzahl sondern sehr, sehr gute vier Sterne, aber ich habe es einfach wieder genossen in dieser Welt zu versinken.
      Mir fehlte so ein bisschen das von Seite zu Seite rasen, was vielleicht daran lag, dass es nicht so" geheimniskrämerisch" war wie seine Vorgänger.
      Auch mochte ich Cress und Thorne zwar auch total gerne, aber meine Lieblinge sind und bleiben Scarlett und Wolf und die kamen hier halt doch ein bisschen zu kurz.
      Mir fehlte halt gerade wegen diesen vielen Handlungssträngen die Nähe zu den Protagonisten.
      Ansonsten aber einfach wieder eine märchenhafte Geschichte 😉

      Liebe Grüsse
      Bea

    • Das anfängliche Unbekannte ist natürlich weg. Und wenn dann dein Herz eher an den anderen beiden hängt, kann ich die Bewertung natürlich verstehen. 🙂

      Aber Spaß hat sie dir offensichtlich auch gemacht 🙂

      liebe Grüße

      Steffi

  2. Liebe Steffi,
    danke für diese tolle Rezension (: Jetzt freue ich mich noch viel mehr auf das Buch. Die Reihe ist auch für mich was ganz besonderes und zählt definitiv zu meinen Lieblingsreihen. Band 3 habe ich leider noch nicht aber ich hoffe ich schaffe es nächste Woche in die Buchhandlung zu kommen *–*

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

  3. ich habs gestern gekauft und direkt angefangen. ich finds ganz toll bis jetzt und die Idee mit Cress ist genial =)
    bin schon gespannt wie es weitergeht <3
    LG, Anja

  4. HuHu liebe Steffi 🙂

    Bei soviel Begeisterung und deinen toll gewählten Worte, hast du mich wirklich in den Luna-Chroniken Bann gezogen und ich sollte *pieps&schäm* mir endlich den ersten Band der Reihe besorgen und VERSCHLINGEN, liebe ich Märchen doch so *-*

    Alles Liebe ♥
    Leslie

  5. Der dritte Band ist bisher mein liebster 😉 Da hat wirklich fast alles gestimmt. Besonders die einzelnen Liebesgeschichten waren einfach schön. Und dann natürlich die Handlung drumherum. Freut mich, dass es dir ebenso ging! Schade nur, dass wir nun so lange auf "Winter" warten müssen :-/ Irgendwann November 2015 und das ist der Termin für die englische Version.

    Liebe Grüße,
    Tina

  6. Hi!

    Eine tolle Rezi und ich kann es auch kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergehen wird!
    Mir kamen allerdings ein paar Charaktere zu kurz, von Scarlet und Wolf hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht. Aber insgesamt wieder sehr genial gemacht und die Verbindungen zu dem Märchen sind wieder perfekt eingewoben 😉

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Dadurch, dass es ja Cress' Märchen war, fand ich es gar nicht so schlimm, dass die anderen etwas hintenanstehen mussten… Dafür hatte Scarlet am Ende ja einen sehr interessanten Part und der Übergang zu Winter war perfekt gelungen! <3

      Ach, ich könnte bei der Reihe einfach nur schwärmen <3

      Liebe Grüße

      Steffi

  7. Hach, das klingt wieder soooooooooo toll <3 ich freue mich schon unglaublich auf Band 3 und auf Cress und die altbekannten Lieblingen 😀

    Tolle Rezension wie immer mein Steffichen <3 <3

    Viele Küsschen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here