♀ Traumlos 02 – Im Tal der vergessenen Hoffnungen (Jennifer Jäger) [Rezension]

„Wolf löst starke und impulsive
Reaktionen in ihrem Körper aus, doch bei Caleb fühlt sie sich geborgen und
verstanden.“
(S. 176/372)
Die Gruppe um Hailey hat sich im Wald
zusammengefunden, um sich vor den Wächtern zu verstecken. Hailey macht sich
tiefe Vorwürfe, dass sie Macy zurückgelassen hat und wird von Schuldgefühlen
geplagt, die ihre Beziehung zu Caleb zerstören könnten.

 

Ein Lichtblick ist Hanna, die ihre
Erinnerungen zurückerhalten hat. Hailey muss die Erinnerungen ihres Vaters zurückbringen,
denn nur er kann der Gruppe helfen. Und so stürzt sie sich in eine neue
waghalsige Aktion, das große Ganze, die Rettung Macys, nie aus den Augen
verlierend.
Nachdem mich Jennifer Jägers
„Traumlos“ insbesondere gegen Ende hin völlig überzeugen konnte, musste ich
natürlich schnellstens zu Band 2 greifen.
Mit dem Prolog gab mir die Autorin
erneut einen kleinen Einblick in eine spätere Szene, die den Leser bangen
lässt. Erst danach schwenkt sie zu Protagonistin Hailey und ihrem neuen Leben
in der kleinen Widerstandsgruppe. Schnell stößt diese auf eine Möglichkeit, wie
sie die genommenen Erinnerungen zurückbekommen können. Doch es stellt sich als
schwieriger heraus, als gedacht. Hailey schafft es, die Erinnerungen ihres
Vaters zurückzuholen und durch ihn wissen sie von einem geheimen Gefängnis im
Wald. Wäre es möglich, dass sich Macy dort befindet? Hailey muss es riskieren –
und damit auch ihre Beziehung zu Caleb.
An Hailey kam ich in diesem zweiten
Teil nicht so recht heran. Ihre Reaktionen und Handlungen waren für mich
teilweise etwas zu übertrieben. Zu Beginn trauert sie um ihre beste Freundin,
frisst alles in sich hinein und verschließt sich vor Caleb. So kam es schnell
zu den ersten Diskrepanzen zwischen den beiden, was Wolf auf den Plan ruft. Er
bringt tiefstes Verständnis für Haileys Situation auf und plötzlich ist Hailey
mitten in einem emotionalen Desaster: Caleb oder Wolf?
Leider wurde mir einer meiner Lieblingscharaktere
aus Teil 1, Macy, lange Zeit vorenthalten, was dazu führte, dass das
„Kernthema“ aus „Traumlos 1“, die Freundschaft zwischen Hailey und Macy, durch
Gefühlschaos und Dreiecksgeschichte ersetzt wurde.
Da diese sich schon früh anbahnte,
hatte ich besonders im ersten Drittel des Buches das Gefühl, dass ich nicht von
der Stelle komme, kaum etwas geschieht. Zahlreiche Dialoge verstärkten dieses
Gefühl ebenso wie die – meiner Meinung nach – zu sehr in Szene gesetzte
Erscheinung von Hanna und ihrem Hund Joe. Hatte ich sonst immer gedacht, mir
wären Pferde in Geschichten zu viel, erging es mir hier mit der stetigen
Erwähnung des Hundes so.
Als die Geschichte dann aber richtig
in Fahrt kam, konnte mich Jennifer Jäger wieder mitreißen. Zahlreiche Wendungen
lenken von der Dreiecksgeschichte ab und führen die Gruppe vom Regen in die
Traufe. Hoffnungsschimmer werden von tiefer Enttäuschung ausgelöscht, ehe sie
überhaupt eine Gefühlsregung in den Charakteren hervorrufen konnten. Die Gefahr
spitzt sich proportional zu Haileys Gefühlseingeständnis zu, die Spannung
steigt kontinuierlich an und ich fieberte dem Showdown entgegen, der mir dann
aber beinahe zu schnell ging. Kann sein, dass es daran lag, dass ich dachte,
ich hätte noch rund 30 Seiten vor mir, als mir das Wort ENDE entgegenschrie.

 

Der vorangegangene Epilog war jedoch
zufriedenstellend und lässt keine Wünsche offen.
Jennifer Jäger konnte mich mit dem
Abschluss ihrer „Traumlos“-Dilogie überzeugen. Wenngleich ich mehrere kleine
Kritikpunkte hatte, verging mir der Lesespaß dank toller Ideen und
überraschenden Wendungen nie. Etwas schwächer als sein Vorgänger, erhält
„Traumlos – Im Tal der vergessenen Hoffnungen“ sehr gute 3 Bücher von mir.

 

Wer nach einer Geschichte über
Freundschaft sucht und dabei Gefühlschaos und einem Liebesdreieck nicht
abgeneigt ist, sollte sich Jennifer Jägers „Traumlos“ definitiv genauer
anschauen.
1. Traumlos – Im Land der verlorenen
Seelen (Rezension)
2. Traumlos – Im Tal der vergessenen
Hoffnungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here