♀ Frostnacht – Mythos Academy 5 (Jennifer Estep) [Rezension]

Gwen leidet. Unter ihrer Sehnsucht
nach Logan, der sich seit dem „Vorfall“ immer noch nicht gemeldet hat und wie
vom Erdboden verschwunden ist. Und unter den immer wiederkehrenden Albträumen,
in denen Logan sie mit schnitterroten Augen stets aufs neue tötet.
All das macht es nicht einfacher, dass
seit dem Winterkonzert jeder Mythos-Schüler weiß, dass Gwen Nikes Champion ist
und sie alle retten wird.
Während ihrer Schicht in der
Bibliothek der Altertümer wird sie zufällig Zeuge davon, wie ein Mitschüler
etwas in ihr Wasser und das danebenstehende von Nickamedes schüttet. Gwen
stellt den Schnitterjungen, der sich daraufhin selbst vergiftet.
Doch Nickamedes hat bereits von dem
Wasser getrunken und selbst Professor Metis kann ihn nur stabilisieren, nicht
heilen.
Gwen nutzt ihre Gypsy-Gabe, um mehr
über das Gift herauszufinden. Die vermeintliche Lösung scheint nur im ersten
Moment vielversprechend. Das Heilmittel wächst nur an einer bestimmten Stelle,
die von zahlreichen düsteren Mythen umrankt ist und zu offensichtlich in den
Erinnerungen des Schnitters verankert war – definitiv eine Falle.

 

Gwen und ihre Freunde nehmen die
Herausforderung an und reisen in die den Eir-Ruinen am nächsten gelegene Mythos
Academy, wo sie nicht nur Schnitter erwarten.
Eine neue Episode aus Gwen Frosts
Leben ist wie eine Rückkehr in Gewohntes, die Rückkehr zur Mythos Academy. Doch
dieses Mal war etwas anders.
Von Beginn an sind die Veränderungen
der mythologischen Welt greifbar. Gwen hat plötzlich alle Schüler hinter sich,
seit bekannt ist, dass sie Nikes Champion ist.
Gleichzeitig steigt jedoch auch die
Bedrohung. Gwen muss ausgeschaltet werden, ehe sie den Kampf gegen Loki
vielleicht gewinnen und der Göttin des Sieges zum Sieg verhelfen kann.
Kämpfe und Anschläge auf Gwen häufen
sich, die Schnitter sind überall. Hier fiel mir vermehrt auf, dass Gwen das
Offensichtliche, eine Bedrohung von Personen, stets wahrnimmt, extra erwähnt,
dann aber doch völlig perplex ist, wenn dieser jemand auf einmal ein Schwert
gegen sie richtet. Dieser Wink mit dem Zaunpfahl hat mich ab und zu die Augen
verdrehen lassen, war aber nicht weiter störend.
Der Stil der Autorin ist weiterhin
locker und leicht, auch wenn die nicht allzu positiven Emotionen und Stimmungen
der Ich-erzählenden Protagonistin Gwen stets mitschwingen. Die Seiten vergehen
wie im Flug und die Geschichte rast trotz detaillierter Berichterstattung am
Leser vorbei.
Band 5 ist düsterer und anders als die
Vorgänger. Die Verlagerung des Settings in die andere Mythos Academy und die
neuen „Probleme“ mit denen Gwen konfrontiert wird, gefielen mir sehr gut. Ich
durfte mit ihr gemeinsam tiefer in der Familienkiste graben und förderte
überraschende Erkenntnisse zutage.

 

Zahlreiche Kämpfe und der zu
erwartende Angriff der Schnitter steigerten die Spannung unaufhörlich, bis die
Seiten nur so vorüberrasten. Ich bekam den vorherbestimmten Angriff – der mich
durchaus überraschen konnte. Und so ließ ich mich durch den Kampf tragen, neue
Mitstreiter und Überraschungen an Gwens Seite, ehe dieser fünfte Teil der
„Mythos Academy“ zu einem ruhigen Ende führte, dem finalen Kampf gegen Loki
immer schneller entgegenstrebend.
Für mich war „Frostnacht“ der bisher
beste Teil der Reihe um die Schüler der „Mythos Academy“. Spannung, neue
Erkenntnisse, zahlreiche Kämpfe und neue Bekanntschaften boten mir einen
fantastischen Lesegenuss. Aufgrund kleinerer Schwächen ist Gwen dieses Mal nur
knapp an der Höchstwertung vorbei geschrammt. Sehr sehr gute 4 Bücher für
„Frostnacht“.
Für Fans der Vorgänger natürlich ein absolutes Muss.
Liebhabern von Academy-Büchern kann ich die Reihe um die Gypsy Gwen Frost nur
wärmstens empfehlen. Eine stetige Steigerung ist garantiert.
1. Frostkuss (Rezension)
2. Frostfluch (Rezension)
3. Frostherz (Rezension)
4. Frostglut (Rezension)
5. Frostnacht
6. Originaltitel: Killer Frost

6 KOMMENTARE

  1. Guten Morgen 🙂
    Wie immer eine sehr schöne Rezension 🙂 Ich fand Band 1 damals, als ich es gelesen haben (vor einer gefühlten Ewigkeit ;D) super und Band 2 wartet immer noch auf meinem SuB. Die Rezi hat mich jetzt daran erinnert, dass es eventuell mal an der Zeit wäre, es davon zu befreien 😀
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  2. Mir hat Band 5 nicht sooo gut gefallen, mein Favorit ist nach wie vor Band 3 =) Ich bin total gespannt auf das Finale!
    Was ich aber wirklich total liebe sind die Schauplätze. Da hat die Autorin wirklich ein gutes Händchen 😉

    • Musste gerade nachschauen, was in Band 3 passiert ist 🙂
      Vielleicht hatten die damaligen Bände auch das "Pech", immer parallel zum Shadow Falls Camp zu erscheinen? Und da war doch immer etwas mehr los, dass Mythos dagegen sehr ruhig wirkte?

      Aber egal an was es liegt, ich freue mich ebenso auf das Finale und bin gespannt, was bis dahin alles noch passieren wird.

      Liebe Grüße

      Steffi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here