♀ Hide (Jennifer Rush) [Rezension]

Anna und die Jungs sind
gezwungen, von einem Versteck ins nächste zu ziehen. Entdeckt zu werden, könnte
den Tod bedeuten. Während Anna versucht, mehr über ihre Vergangenheit
herauszufinden, und lernt, wie man kämpft und sich versteckt, distanziert sich
Nick von der Gruppe.

 

Doch eine erneute
Konfrontation mit der Sektion ist unausweichlich. Ist Anna stark genug, sich
der Sektion zu stellen, anstatt vor ihr zu fliehen? Es gibt Entscheidungen, die
fällt man nicht nur mit dem Verstand. Neue Erkenntnisse überschlagen sich und
niemand ist mehr einzuschätzen.Wer steht auf ihrer Seite? Wem kann Anna noch vertrauen?

Mit „Escape“, seinen überraschenden
Erkenntnissen und Wendungen und der zügig voranschreitenden Handlung konnte mich
Jennifer Rush absolut begeistern.
Schon nach den ersten Seiten von „Hide“
war ich erneut an ihre Geschichte gefesselt. Mit gezielt gesetzten Rückblicken
vergegenwärtigte die Ich-erzählende Protagonistin Anna die Geschehnisse aus
Band 1, während die Handlung schnell wieder an Fahrt gewinnt.
In den letzten zwei Monaten hatten
Anna und die Jungs mehrmals ihren Aufenthalt gewechselt, stets auf der Flucht
vor der Sektion. Bislang konnten sie nur wenig aus den Daten, die ihnen Trev
gegeben hat, herauslesen. Daher haben sie selbst Tests durchgeführt, wie lange
Annas Macht über ihre männlichen Mitstreiter durch die Altered Drug anhält. Sam
widersteht Befehlen und dem Zwang, Anna zu schützen, als erster, Cas folgt ihm.
Ihre Beziehung zu Nick wurde nicht länger getestet, jedoch steht schnell fest,
dass zwischen ihnen etwas anders ist.
Nick weicht jedoch nicht nur in dieser
Beziehung von den anderen ab. Er will Freiheiten, Zeit für sich, was in der
Situation, in der sich die Vier befinden, tödlich enden könnte. Jedoch bringt
seine „Auszeit“ auch eine interessante Neuigkeit, die Anna nicht kalt lässt.
Aber dafür brauchen sie Hilfe von außen. Dafür müsste man vertrauen können, könnten
sie direkt in eine Falle geraten? Für Anna ist die Entscheidung eindeutig. Sie
muss mehr über ihre Vergangenheit herausfinden, was in einem emotionalen
Debakel enden könnte.
Jennifer Rush hat ihre Idee der
genetisch Veränderten weitergesponnen und konsequent fortgesetzt. Die Bedrohung
durch die Sektion ist vom ersten Moment an greifbar und dennoch ist eine
Konfrontation unausweichlich.
Wie tiefgehend Anna aber mit all dem
verstrickt ist, flocht die Autorin fantastisch in die laufende Geschichte ein.
Flashbacks, die zu Beginn immer nur einer Momentaufnahme gleichen, werden
detaillierter und lassen immer neue Spekulationen zu. Auch den Jungs wurde dadurch
neuer Entwicklungensraum gegeben.
Die wohl interessanteste unter ihnen
machte Nick durch. Er ist der Antipathieträger schlechthin, neben dem
liebevollen Sam und dem witzigen und stets für Auflockerung sorgenden Cas. Mir
hat die Zeit mit Nick und Anna ausgesprochen gut gefallen und so konnte mir
Jennifer Rush ein ganz neues Gefühl für den „bösen“ Nick geben.
Wie bereits erwähnt, konnte mich die Autorin
wieder schnell in ihre Geschichte reißen. Durch die ständigen Flashbacks und
neu gewonnene Erkenntnisse
angeheizt, sprintete ich durch die Seiten. Gekonnt
fädelte Jennifer Rush neue Charaktere ein, zunächst oberflächlich, um mir einen
ersten Eindruck zu vermitteln, der im Laufe der Seiten nicht wenige Male
überdacht werden musste. So trat auch in ruhigeren Passagen niemals Langeweile
auf und ich konnte mich auf die stets ansteigende Spannung perfekt einlassen.
Überraschende Wendungen und neue Erinnerungen katapultierten das Spannungslevel
gen nervenaufreibenden Showdown, der nicht gerade glimpflich mit den
Beteiligten umsprang, ehe ich mit ruhigem Gewissen aus „Hide“ hinausgleiten
konnte.

 

Eigentlich könnte die Geschichte hier
zu Ende sein. Die Autorin arbeitet jedoch an einer Fortsetzung, die
voraussichtlich 2015 erscheinen soll. Ich bin gespannt.
„Hide“ steht dem Vorgänger in Sachen
Spannung und Action in nichts nach. Der im ersten Teil so begeisternde
Überraschungseffekt wurde durch interessante Wendungen und zahlreiche neue
Erkenntnisse ersetzt, die mich ebenso dazu gezwungen haben, das Buch in Windeseile
durchzulesen. Damit konnten sich Anna und die Jungs ganz knappe 5 Bücher sichern.

 

Wer „Escape“ mochte, wird auch Band 2
lieben. Wer nach spannender, mitreißender Unterhaltung sucht und überraschenden
Wendungen nicht abgeneigt ist, sollte sich den ersten Teil der „Altered“-Reihe
nicht entgehen lassen und im Anschluss schnell zur Fortsetzung greifen!
1. Escape (Rezension)
2. Hide
3. Originaltitel: noch nicht bekannt
(Erscheinungstermin: 2015)

14 KOMMENTARE

  1. Halli hallo

    Jetzt wo ich das so lese, weiss ich gar nicht mehr warum mich Band eins damals einfach nicht packen konnte?! Eigentlich ist das doch genau mein Ding?!
    Na ja vielleicht war es einfach der falsche Zeitpunkt damals oder ich hatte zuuuu hohe Erwartungen!
    Und tschüssi
    Bea

    • Das kenne ich ja leider auch zur Genüge 🙁
      Mich hat dieser Hauch "Übernatürliches" in Band 1 einfach sowas von begeistert – schade, dass es bei dir nicht ganz so ankam 🙁

      Aber gib Band 2 eine Chance!!! 🙂

      Liebe Grüße

      Steffi

  2. Ahhhhhh danke, das Fazit klingt so wie ich es mir erhofft habe 🙂
    Escape gefiel mir ja richtig gut und so möchte ich Hide natürlich schnellstmöglich lesen 😉
    Freu mich schon drauf aber jetzt sind erst mal noch andere im Vordergrund 😉
    LG Ela

    • Es gehört aber definitiv GANZ WEIT NACH OBEN auf der Wunschliste!
      Bin gespannt, wie es dir gefällt! <3

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!!! Wir lesen uns dann morgen zu den Neuzugängen 😉

      Steffi

  3. Hallo Steffi,
    da muss ich mir Teil 1 wohl demnächst auch mal besorgen.
    Sei ein Schatz und geh weiterhin am zwölften Teil von Sookie vorbei 😉
    Du bekommst spätestens Anfang nächster Woche Post von mir und Andrea.

    Liebe Grüße,
    Chrissy

    • Unbedingt… Das würde sich vielleicht für eine spannende Vorlesewoche eignen – und zur fleißigen Diskussion, was hinter "den Jungs" steckt…
      Im Vergleich zu den Revenants bleibt die Lovestory natürlich etwas auf der Strecke – aber dafür gibt's Spannung ohne Ende <3

      Und auch hier nochmal: Ihr seid verrückt 😮 <3

      Liebe Grüße

      Steffi

  4. Mir ging es ja ganz genau wie dir! 😀
    Ich fand die "Beziehung" zwischen Nick und Anna so cool und was dann da alles zum Vorschein gekommen ist :O
    Ich bin gespannt, was die Autorin uns noch im letzten Band zeigt, denn für mich hat sich das Ende von Band 2 schon wie ein richtiges Ende angefühlt 😀
    <333

  5. Wirklich super geschrieben! "Hide" hat auch von mir 5 Bewertungspunkte bekommen.
    Die Beziehung zwischen Nick und Anna gefiel mir auch immer besser. Nick hat sich zu einem richtigen Liebling bei mir gemausert.

    Liebe Grüße
    Sandy

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here