♂ Artikel 5 (Kristen Simmons) [Rezension]

 „Und als sie im Inneren verschwand, spürte
ich, wie etwas in mir zerriss, etwas freigesetzt wurde, das sich anfühlte, wie
Säure in meiner Brust.“
(S. 25)
„Meine Haut war eiskalt, aber das Blut
darunter war heiß. Meine Organe fühlten sich an wie einzelne, zerstückelte
Objekte. Es kostete mich viel Überwindung, die kalte Luft zu atmen.“
(S. 79)
„Sein ganzer Körper zitterte wie der
eines wilden Tieres in einem Käfig. Ich konnte sein Gesicht nicht sehen, aber
ich hörte seinen Atem, stockend, mühsam.“
(S. 248)

 

 

Die Gesellschaft hatte sich nach dem
Krieg verändert. Um die Ordnung zu erhalten, gelten nun Moralstatuten. Wer
gegen diese Statuten verstößt, wird grausam bestraft.
Bisher war alles normal für Ember. So
normal, wie es in dieser Situation sein kann. Bis zu dem Tag, als ihre Mutter
von Soldaten der Moralmiliz – kurz MM – abgeholt wird. Wegen eines angeblichen
Vergehens gegen die Moralstatuten. Einer der Soldaten ist Chase, ein ehemaliger
Nachbarsjunge, mit dem Ember mehr als nur befreundet war.
Ember wird in eine
Resozialisierungsanstalt gebracht. Was sie hier erleben muss, sprengt alle
Grenzen von Grausamkeit und Brutalität. Mit Hilfe von Sean, einem Soldaten, der
die Anstalt bzw. das Camp bewacht, versucht Ember zu fliehen. Doch die Flucht
misslingt. Ms Brock, die Direktorin der Anstalt, hat eine menschenverachtende
Strafe für Ember vorgesehen. Und auch Rebecca, ihre einzige Freundin in der
Einrichtung, ist plötzlich in Gefahr…
Überraschend taucht Chase im Camp auf.
Er hat offenbar Befehl, Ember nach Chicago zum Prozess ihrer Mutter zu bringen.
Aber dieser Befehl ist fingiert. Chase kann Ember aus dem Lager bringen. Doch
nun beginnen die Schwierigkeiten erst richtig…

 

 

„Artikel 5“ hat mich nicht nur von der
Optik, sondern auch von dem ziemlich – im Nachhinein –  treffenden Klappentext förmlich angezogen.
Dieser beinhaltet die Moralstatuten der Vereinigten Staaten von Amerika. Wenn
man die Statuten liest, läuft einem schon förmlich die Gänsehaut über den
Rücken. Zu sehr sind wir in der heutigen Zeit von der von Presse und Rundfunk
geprägten Kultur der Schamlosigkeit und scheinbaren Freiheit integriert. Und
nun liest man DAS. Die Gemeinschaft kann nur noch aufrechterhalten werden, wenn
strenge moralische Grundsätze, die mit aller Macht verteidigt werden, gelten.
Ein ums andere Mal fühlte ich beim Lesen tiefe Kälte in mir in Anbetracht der
beschriebenen Situationen.
Den Schreibstil von Kristen Simmons
kann man durchaus auf der einen Seite als kühl, andererseits jedoch wieder
emotional bezeichnen. Die Verquickung dieser beiden Gegensätze ist ihr einfach
richtig gut gelungen. Frau Simmons hat mich förmlich in ihre Welt
hineingeworfen. Geschickt lässt die Autorin Ember aus ihrer Perspektive in
Vergangenheitsform erzählen, bringt aber auch die Gefühle und Handlungen der
anderen Protagonisten hautnah an den Leser. Die Szenerie ist nicht künstlich
aufgebauscht. Frau Simmons verrät uns genau die Details, die man wissen muss,
um der Geschichte gespannt folgen zu können.
So hatte ich nie das Gefühl, mit
Emotionen oder zu ausufernden Beschreibungen überfrachtet zu werden. Ich erfuhr
die Einzelheiten Stück für Stück, genau so viel Informationen, wie ich als
Leser gerade benötige, um an der Geschichte dran zu bleiben. Da kann ich nur
sagen: hervorragend inszeniert!
Kristen Simmons ist es mehr oder
weniger gelungen, mich wirklich an das Buch zu fesseln. Kaum bin ich in die
mehr oder weniger vertraute Welt von Ember eingedrungen, wird diese auch schon
durch gewisse Ereignisse verändert und teilweise blieb mir aufgrund der
vorherrschenden Grundspannung sogar die Luft weg!
Ihre Protagonisten hat Kristen Simmons
punktgenau ausgewählt und beschrieben!
Ember lebt in einer für sie nahezu
perfekten Umgebung. Sie und ihre Mutter haben sich an die Gegebenheiten
angepasst und akzeptieren die Moralvorstellungen der neuen Machthaber. Aus
ihrer Sicht leben sie auch nach diesen. Bis zu diesem Tag, als die Soldaten vor
ihrem Haus auftauchen. Und unter den Soldaten befindet sich Chase. Der Junge,
mit dem Ember ihre Kindheit verbracht hat; Chase, der sie immer beschützt hat.
Und nun ist er ein eiskalter Killer, einer der Bösen… Eine Welt zerbricht für
die selbstbewusste Ember. So etwas hat sie bisher noch nie erlebt. Hoffnung ist
das einzige, an das sie noch glauben kann. Aber wird diese Hoffnung durch die
gnadenlose Wahrheit zerstört werden?
Chase, Embers Jugendliebe, erweist
sich als gefühlskalt. Doch kann er seine Emotionen wirklich so gut unter
Kontrolle halten? Dieser Protagonist erweckte in mir von Beginn an das Gefühl,
dass mehr hinter seiner Fassade steckt. Hatte ich anfangs noch eine gewisse
Antipathie gegenüber Chase, verflog diese mehr und mehr und er ist der für mich
am meisten nachvollziehbare Charakter dieser Geschichte geworden. Seine
Gedanken und Beweggründe kann man tatsächlich erst mit fortlaufender Geschichte
verstehen. Und ich muss sagen, dass ich ein richtiger Chase-Fan geworden bin.
Ohne zu spoilern kann ich behaupten, dass der Plot durch Chases Handlungen
eindeutig vorangetrieben wird und er mich oftmals überraschen konnte.
Trotz kleiner Unebenheiten und nicht
immer durchgehend nachvollziehbarer Entscheidungen der Protagonisten war ich
dennoch gefesselt und eingesogen in diese Geschichte. Auch wenn die Autorin mit
„Artikel 5“ das Rad sicherlich nicht neu erfunden hat, muss ich eindeutig
sagen, dass sie auf jeden Fall neue Elemente eingebracht und diese aus meiner
Sicht sehr gut umgesetzt hat.

 

 

Kristen Simmons konnte mich mit
„Artikel 5“ von Beginn an fesseln. Beim Lesen konnte ich einen deutlichen roten
Faden erkennen, der mich durch die Seiten rasen und mich vor Spannung fast
platzen ließ. Dieser überdurchschnittliche Lesegenuss muss von mit eindeutig
mit 5 Büchern belohnt werden. Ein tolles Erstlingswerk!
Für alle Liebhaber spannender
Geschichten, die mit totalitären Welten zurechtkommen, bei Brutalität und
Grausamkeiten nicht ins Straucheln geraten und einfach nur gut unterhalten
werden möchten!

 

1.
Artikel
5
2.
Englischer
Titel: Breaking Point
3.
?

21 KOMMENTARE

  1. Ich habe jetzt nur das Urteil gelesen und den Rest überflogen, weil ich mir das Buch heute bestellt habe, aber das klingt ja wirklich gut.
    Ich bin gespannt, ich finde die Idee einfach unheimlich gut.

    Gruß, Sophie

  2. Wow, dann kommt das Buch endgülitg auf die Wunschliste. Ich hab ja überall schon davon gehört, aber deine ist die erste Meinung, die ich bekommen hab^^ Und meistens stimm ich mit dir total überein, deshalb kann ich mir gut genug denken, wie sehr mir Artikel 5 auch gefallen könnte. Vor allem wegen dem Setting und der Idee überhaupt, da finde ich den Klappentext ja ziemlich spannend 😉

    Danke für die ausführliche Rezi, jetzt weiß ich endlich, worauf man sich da genau einlässt! =)
    Liebste Grüße,
    L E Y

  3. Ich finde der Inhalt klingt richtig vielversprechend, aber beim Cover kann ich dir nicht zustimmen. Richtig unschön! 😀 Aber es kommt ja auf den Inhalt an…..noch ein Buch für meine WL – DANKE! 🙂
    LG Jan

  4. Das Buch + Cover sind irgendwie völlig an mir vorbei gegangen 😀 Und obwohl deine Rezi wieder mal sehr schön beschreibt, was dir an dem Buch gefallen hat, werde ich wohl trotzdem die Finger davon lassen 😉

    liebste Grüße

  5. Eigentlich habe ich mich gefreut, als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, den Klappentext gelesen hab und dachte, es wäre nix für mich. Yeah! Endlich ein Buch, das mich nicht interessiert …
    Aber jetzt … Argh! Jetzt hast du mich doch überzeugt und ich muss es haben 😀

    Tolle, sehr überzeugende Rezension!

  6. Hallo 🙂

    Nach langen Hin und Her kommt das Buch endgtig auf meine WL.
    Der Kauf muss sich allerdings etwas gedulden 🙁

    Es klingt einfach so viel versprechend und ich finde, dass man beim Lesen deiner Rezension richtig merkt, wie spannend es für dich war ^.^

    LG Julchen :))

  7. Wow-Artikel 5 wäre mein Wunschbuch, weil ich schon öfters in der Buchhandlung davor gestanden habe… das hat sich schon immer sehr spannend angehört, aber geholt hab ichs mir bisher noch nicht…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here