♀ Conni – Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest (Dagmar Hoßfeld) [Rezension]

„Die guten alten Zeiten sind vorbei,
Conni Klawitter. Zeit, dein eigenes Leben zu leben!“
(S. 176)

 

 

Conni wartet bis es Mitternacht ist.
Aufgeregt, ob sie den Unterschied spüren kann. Jetzt ist Conni endlich 15.
Mit einem mitternächtlichen
Geburtstagsständchen des süßesten Jungen der Welt beginnt das lang ersehnte
Lebensjahr schon einmal perfekt.
Nachdem der erste Tag als 15-jährige
mit einer gelungenen Party endet, ist sich Conni sicher, dass es sich gut
anfühlt, 15 zu sein.
Doch in dem Alter giert man nach
Freiheit und neuen Erfahrungen, auch wenn die nicht immer so enden wie geplant.

 

 

Wer kennt sie nicht: Conni Klawitter.
Sie begleitet seit Jahren zahlreiche Kinder vom Pixie Buch über Bilderbücher,
für Erstleser „Meine Freundin Conni“ und für Mädchen ab 10 die Serie „Conni und
Co.“
Nun hat sich Conni erneut
weiterentwickelt: „Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest“ ist der erste Band
der „Conni 15“-Serie und wurde von einer der Autorinnen von „Conni und
Co.“ geschrieben.
Die Jungleserin wird sofort in die
Aufregung des bevorstehenden Alterswechsels geworfen. Auf gekonnte Weise bringt
Dagmar Hoßfeld die Gefühle von Conni authentisch jugendlich rüber. Conni
erzählt in Ich-Perspektive im Präsens. Schnell, rasant und manchmal „ohne Punkt
und Komma“, einfach wie Conni der Mund gewachsen ist.
Sie spricht den Leser direkt an. So
ist von den ersten Seiten an ein Draht zu der 15-jährigen Protagonistin
vorhanden.
Conni ist selbstbewusst,
durchschnittlich in der Schule, ganz gut erzogen, selbstständig und… verliebt.
Der auserkorene Phillip ist der Traumprinz schlechthin und sofort hat man (auch
als älterer Leser) die erste Liebe wieder vor Augen. Durch den glaubwürdigen,
direkten Erzählstil kamen alle Gefühle 1:1 bei mir an. Doch mit einer Liebe in
jungen Jahren sind auch Zweifel verbunden, die Conni am eigenen Körper spüren
muss – oder von ihrer Freundin Anna hautnah miterlebt.
Sicherlich bin ich nicht mehr
innerhalb der Zielgruppe, aber wie Dagmar Hoßfeld am Ende des Buches schreibt,
hätte ich mir gewünscht, ein solches Buch im Alter von 12 gehabt zu haben.
Conni macht alles durch: Erste Liebe, Pickelstress, prämenstruelle
Hormonschwankungen, erster Kater, Mädchengespräche über Pille und Sex und noch
viel mehr.
Dies wurde von der Autorin wunderbar
mit „Lebensweisheiten“ und Ratschlägen untermalt, die echt wirken, ganz ohne den
erhobenen Zeigefinger
. Sie thematisiert das auseinanderleben von ehemals besten
Freunden oder das Verhalten eines besitzergreifenden Boyfriends, der die beste
Freundin verändert und die Frage aufwirft, wie viel Wahrheit man dieser
zutrauen kann. Thema ist auch die natürliche Neugierde auf Sex und den Drang,
die kindliche Seite aufzugeben und stark und „erwachsen“ zu wirken.
Besonders gut gefallen hat mir auch
das Einflechten von zahlreichen recht aktuellen Songs und deren Textauszügen oder
den vielen Vergleichen zu „Delirium“ und „Amor Delirium Nervosa“, als es um
Liebeskummer ging.

 

 

„Mein Leben, die Liebe und der ganze
Rest“
ist für mich ein Must-Read für die Zielgruppe. Die Autorin hat so gekonnt
alle „Probleme“ aufgegriffen, diese aber als Erwachsene für nicht für unwichtig
erklärt, sondern in perfektem jugendlich-überdramatisierten Stil ausdiskutiert.
Selbst ich (doch etwas jenseits der Zielgruppe) hatte Spaß an Connis Leben und
die ein oder andere emotionale Szene ging definitiv nicht spurlos an mir
vorbei. Dafür gibt es die volle Punktzahl: 5 (Junglese)Bücher für Conni.
Mädels ab 12: Lest es, freut euch,
leidet und entwickelt euch mit Conni!

 

1.
Mein
Leben, die Liebe und der ganze Rest
2.
Titel
noch nicht bekannt
(voraussichtlicher
Erscheinungstermin: Frühjahr 2014)

 

15 KOMMENTARE

  1. JETZT muss ich es endgültig sofooooort haben *-*

    Tolle Rezi! Und ich als früherer Conni Fan MUSS es ja wohl früher oder später lesen 🙂

  2. Sehr schön auf den Punkt gebracht hast du deine Eindrücke, denen ich mich wirklich anschließen kann. Ist ein Buch, das der Zielgruppe absolut gerecht wird und den Zahn der Zeit trifft.
    Die aktuellen Verknüpfungen zur "realen Welt" in Form von Buch-, Film- und Musiktiteln empfand ich auch als Extra-Schmankerl.

    Beste Stöbergrüße,
    Kora

  3. Schöne Rezi<3 Ich habe "Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest" auch schon gelesen und kann mich deiner Meinung vollends anschließen. (Meine Rezi ist bereits auch online) Für mich, die mit Conni von Kind auf aufgewachsen ist, ein Must-Read!!

    Lg und ein schönes Wochenende 🙂
    Rina

  4. AHHH, ich wollte es unbedingt haben, habs aber dann verpennt!! Jetzt wandert's endgültig auf die Wunschliste =D Tolle Rezi, macht super Lust auf das Buch 😉

    Liebste Grüße,
    L E Y

  5. Ich bin der absolute Conni-Fan und hab das Buch natürlich schon gelesen 😀
    Daher kann ich dir auf jeden Fall zustimmen 🙂
    Tolle Rezi!

    Liebe Grüße
    Chrisi

  6. Die Rezension ist wirklich toll geworden und ich kann dir nur zustimmen. Das Buch ist einfach super und bestimmt nicht nur für Connifans^^ Mir hat es sehr gut gefallen, besonders der Schreibstil von Dagmar Hoßfeld lässt sich richtig gut lesen und ist sehr unterhaltsam 😉 Ich freue mich jedenfalls schon auf den zweiten Band, auch wenn ich nicht mehr zu den 12-Jährigen gehöre^^

    Liebe Grüße,
    Filo

    • Ich bin so langsam beruhigt, dass es nicht nur mir so gefallen hat… Und ich bin ja mehr als jenseits der 12 🙂

      Freu mich auch schon auf das nächste Band und wie es mit dem Schüleraustausch weiter geht 🙁

  7. Ich muss ja gestehen, dass ich die Conni Reihe kreuz und quer gelesen habe und sehr gerne mochte und mit deiner Rezension wandert das Buch auf meine WL.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here