♀ Ashes 02 – Tödliche Schatten (Ilsa J. Bick) [Rezension]

„…denn sie waren zwei Seiten derselben Medaille, die eine hell, die andere der dunkle Doppelgänger. Und keine war schlecht. Beide gehorchten lediglich ihrer eigenen Natur.“
(S.180)

 

Normalerweise gebe ich den Inhalt des Buches selbst wieder. Aber aufgrund der so häufig wechselnden Perspektiven greife ich ausnahmsweise auf den Klappentext zurück. Genaueres über den Inhalt erfahrt ihr bei der Beschreibung der Protagonisten.
Klappentext:
Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?

 

Selten ist mir das Lesen einer Fortsetzung so dermaßen schwer gefallen. Das hat vermutlich mehrere Gründe: a) ist es ein paar Wochen her, dass ich Band 1 gelesen habe (was aber nicht „störend“ sein dürfte), b) der Stil sich so dermaßen geändert hat, dass ich im ersten Moment völlig überrumpelt dasaß und überlegt habe, ob ich etwas verpasst habe oder noch die richtige Reihe lese…
Denn in „Ashes 02 – Tödliche Schatten“ erzählt nicht mehr nur Alex die Geschichte, sondern all diejenigen, deren Weg Alex im ersten Band gekreuzt hat, schildern ihre Erlebnisse… und wenn ihr euch erinnert, waren es viele, viele, viele!
Die Handlung schließt nahtlos an Band 1 an. Im Prolog erfahren wir, was während Alex‘ Erlebnisse in Rule mit Tom geschah.
Und auch jeder der anderen Protagonisten aus „Brennendes Herz“ führt seinen eigenen Kampf ums Überleben. Und es droht nicht nur Gefahr von außen…
Zug um Zug erkennen wir eine brutale Wahrheit und zittern um jeden der Charaktere.
Allen voran natürlich Hauptprotagonistin Alex. Sie kommt vom Regen in die Traufe. Gleich zu Beginn sieht sie sich der Gruppe Veränderter gegenüber. Nach einem kurzen Kampf wird sie von ihnen mitgenommen und zu den anderen Gefangenen gebracht, die alle einen grausamen Zweck erfüllen. Und so erkennt Alex, was rund um Rule tatsächlich passiert und wer diese speziellen Veränderten sind.
Währendessen brodelt es in ihrem Inneren. „Das Monster“ scheint doch überlebt zu haben und gibt ihr Einblicke, auf die sie lieber verzichten würde. Ist es verantwortlich für die seltsame Anziehungskraft, die der Veränderte Wolf auf sie ausübt?
Tom wurde von alten Leuten aufgelesen, nachdem Alex ihn verlassen musste. Das Paar hat ihn gesund gepflegt und gut versteckt. Doch er entscheidet sich, die beiden zu verlassen – keinen Tag zu früh! Der kleine Funken Hoffnung, Alex zu finden, hält ihn am Leben, als er von einem Horror-Szenario ins nächste driftet.
Auch in Rule tut sich einiges: Die Flucht von Alex hat fatale Folgen: Die „Mächtigen“ wollen die scheinbar Verantwortlichen nicht ungeschoren davonkommen lassen und so muss eine weitere Gruppe in den Machtbereich der Veränderten fliehen. Chris ist einer davon. Er muss nun der Wahrheit ins Gesicht blicken. Auch ihn hält der Gedanke an Alex auf dem richtigen Weg.
Er kommt hinter das Geheimnis von Lena, das schreckliche Folgen hat.
Peters Track gerät in einen Hinterhalt: Doch nicht die Veränderten nehmen ihn gefangen – es gibt beinahe noch grausamere Zeitgenossen, deren Schikane Peter an seine Grenzen bringen. Oder gar darüber hinaus?
Ihr seht, es passiert einiges in „Tödliche Schatten“ und jeder der Handlungsstränge hat seine eigene Perspektive. Was mich zu meinem Negativpunkt überhaupt bringt:
Zu viele Charaktere – zu viele unterschiedliche Perspektiven machen „Ashes 02“ um einiges schwerer zu lesen als den Vorgänger. Aber nur so ist es dem Leser möglich, zu erfahren, wie es um die anderen steht.
Der ganze Perspektivenwechsel, der kapitelweise stattfand, gipfelte in dem finalen Teil VI, der keine Kapitel mehr enthielt, sondern in dem die „erzählenden“ Protagonisten absatzweise wechselten.
Der Schreibstil selbst ist nach wie vor flüssig zu lesen, die düstere Stimmung und die Brutalität haben eindeutig zugenommen. Die Spannung ist beinahe durchweg vorhanden, wird durch eingeschobene Perspektiven/Szenenwechsel ins Unerträgliche gesteigert.
Auffallend war für mich, dass so ziemlich jeder der Protagonisten zu Gott betet, aber das nur als Anmerkung am Rande.
Ich bekam tatsächlich die ein oder andere der erwarteten Antworten, wurde aber mit weit mehr neuen Fragen am Ende sitzengelassen.

 

„Ashes 02“ ist anders als sein Vorgänger. Er hat mehr Tempo, mehr Action, mehr brutale Szenen… und leider auch mehr Protagonisten, die ihre Geschichte erzählen wollen. Diese Mischung macht das Buch etwas verwirrend und undurchsichtig. Und so schrammt „Tödliche Schatten“ knapp am Siegerkrönchen vorbei, erhält aber dennoch empfehlenswerte 4 Bücher von mir.
Es ist ein klares Must-Read für die Leser des ersten Bandes. Von einer Empfehlung für alle anderen muss ich ganz klar absehen, denn ohne Band 1 kann man „Tödliche Schatten“ nicht verstehen. Ich rate aber ganz klar zum Kauf beider Bände!
1. Ashes – Brennendes Herz (Rezension)
2. Ashes – Tödliche Schatten
3. englischer Titel noch unbekannt
(Erscheinungsdatum noch unbekannt)

20 KOMMENTARE

  1. Ich hab erst gestern Ashes 01 ausgelesen, den zweiten Teil aber schon daheim liegen und auch schon die ersten 30 Seiten gelesen.
    Und schon da habe ich mich gefühlt wie du – total überrumpelt!
    Ich hätte irgendwie gerne die Geschichte weiterhin nur aus Alex Sicht verfolgt, aber ich kann nach 30 Seiten ja eigentlich noch nichts wirklich sagen.
    Schöne Rezi jedenfalls, freue mich schon sehr auf Teil zwei jetzt!

    LG, Fina

  2. Hey,
    Ich habe deinen/euren Blog grade eben entdeckt und finde ihn einfach tollig *.* Aber ist das verwunderlich bei fast 400 Leserin? 😉
    Ich war so begeistert von dem ersten Band, dass es sofort in meine Liste der Lieblingsbücher aufgenommen wurde. Ich werde mich vorsichtig an den 2. Teil heranwagen, erwarte mir aber trotzdem irrsinnig viel. Oh Gott, ich wusste gar nicht, dass der 2. Band schon erschienen ist.
    Eine super Rezension 🙂

    Alles Liebe!

  3. Ich darf die Rezi nicht lesen, weil teil eins hier ja immer noch auf dem sub liegt,
    Aber ich weiß dass es mir gefallen wird wenn ich denn endlich dazu könne.
    Hat sich euer Gewinner eigentlich schon gemeldet?

  4. Ich darf die Rezi auch noch nicht lesen 🙁 :DD
    Ich muss es auch lesen, aber naja vlt. warte ich noch ein wenig xD
    Und okay das hat jetzt hier mit gar nichts zu tun, aber habt ihr euch auch für "Earthgirl" beworben? Ich bin sooo tierisch hibbelig. Und bei "Die Königliche" auch, was ja aber erst in ein paar Tagen ausgelost wird 🙂
    Kennt ihr eig. "Die Beschenkte" und "Die Flammende"? Absolutes MustRead <3

    LG Plumi

  5. Ich versuche gerade das Buch zu lesen und komme leider gar nicht damit klar! 🙁
    Danke für den Tipp, die Inhaltsangabe nochmal durchzulesen. Werde ich gleich mal machen und mich dann wieder dran setzten! 😉

    Liebe Grüße
    Linn von Die Welt der Bücher

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here